Arbeitsblatt: Wortarten und Zeitformen

Material-Details

Lernkontrolle zu allen Wortarten und Zeitformen: WA bestimmen und ZF bilden (inkl. Lösungen)
Deutsch
Grammatik
7. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

3180
1264
63
30.11.2006

Autor/in

Franziska Wagner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Lernkontrolle: Wortarten Zeitformen Name Bestimme die Wortarten: Ein Rabe hatte Käse gestohlen und setzte sich auf einen Baum, um ihn hier zu verzehren. Dies bemerkte ein Fuchs, schlich hinzu und sprach: „O Rabe, du bist doch ein schöner Vogel! (32) Dein Gefieder glänzt wie die Federn des Adlers. Ist deine Stimme auch so schön, dann bist du der schönste Vogel der Welt. Den Raben kitzelte dieses Lob, und er fing an zu schreien Schreibe die Sätze in der angegebenen Zeitform auf: (16) 1. Präteritum: letztes Jahr in Italien sein „Ich 2. Futur I: mich besuchen kommen „Du 3. Präsens: nicht mit dir ins Kino wollen „Nein, ich 4. Perfekt: euch telefonisch zu erreichen versuchen „Wir 5. Präteritum: ihm Blumen bringen „Die Gäste 6. Plusquamperfekt: den Zug verpassen „Ihr 7. Futur I: eine Ansichtskarte schreiben „Ich 8. Präsens: heute Abend nicht ausgehen dürfen „Du_ 9. Futur II: bereits in Urlaub fahren „Er 10. Perfekt: beinahe überfahren werden „Der Radfahrer 11. Plusquamperfekt: den ganzen Tag zu Hause bleiben müssen „Ich 12. Futur II: ihm doch wohl nicht glauben „Ihr 13. Präsens: sie nicht im Stich lassen „Du 14. Präteritum: die Seite herausreissen „Er 15. Perfekt: nicht leiden „Ihr 16. Präteritum: spät nach Hause gehen „Wir 6: 5.5: 5: 4.5: 4: 3.5: 3: 46-48 43-45 40-42 35-39 30-34 25-29 20-24 Lernkontrolle: Wortarten Zeitformen Wortarten/Zeitformen/7e/wa Lösungen Bestimme die Wortarten: Ein Rabe hatte Käse gestohlen und setzte sich auf einen Baum, um ihn hier zu verzehren. Dies bemerkte ein Fuchs, schlich hinzu und sprach: „O Rabe, du bist doch ein schöner Vogel! unbestimmter Artikel Nomen Hilfsverb (Präteritum) Nomen Verb (Part. 2; Plusquamperfekt) Konjunktion Vollverb Reflexivpronomen Präposition unbestimmter Artikel Nomen Konjunktion Personalpronomen Adverb des Ortes Infinitivpartikel Vollverb (Infinitiv) Demonstrativpronomen Vollverb (Präteritum) unbestimmter Artikel Nomen Vollverb (Präteritum) Adverb oder Verbzusatz Konjunktion Vollverb (Präteritum) Interjektion Nomen Personalpronomen Vollverb (Präsens) Adverb unbestimmter Artikel Adjektiv Nomen (32) Dein Gefieder glänzt wie die Federn des Adlers. Ist deine Stimme auch so schön, dann bist du der schönste Vogel der Welt. Den Raben kitzelte dieses Lob, und er fing an zu schreien. Schreibe die Sätze in der angegebenen Zeitform auf: 1. Präteritum: letztes Jahr in Italien sein „Ich war letztes Jahr in Italien. 17. Futur I: mich besuchen kommen „Du wirst mich morgen besuchen kommen. 18. Präsens: nicht mit dir ins Kino gehen wollen „Nein, ich will nicht mit dir ins Kino gehen. 19. Perfekt: euch telefonisch zu erreichen versuchen „Wir haben versucht euch telefonisch zu erreichen. 20. Präteritum: ihm Blumen bringen „Die Gäste brachten ihm Blumen. Possessivpronomen Nomen Vollverb (Präsens) Konjunktion bestimmter Artikel Nomen bestimmter Artikel Nomen Vollverb (Präsens) Possessivpronomen Nomen Adverb Adverb Adjektiv Konjunktion (evtl. Adverb) Vollverb (Präsens) Personalpronomen bestimmter Artikel Adjektiv (Superlativ) Nomen bestimmter Artikel Nomen bestimmter Artikel Nomen Vollverb (Präteritum) Demonstrativpronomen Nomen Konjunktion Personalpronomen Vollverb (Präteritum) Infinitivpartikel Vollverb (Infinitiv) (16) 21. Plusquamperfekt: den Zug verpassen „Ihr hattet den Zug verpasst. 22. Futur I: eine Ansichtskarte schreiben „Ich werde eine Ansichtskarte schreiben. 23. Präsens: heute Abend nicht ausgehen dürfen „Du darfst heute Abend nicht ausgehen. 24. Futur II: bereits in Urlaub fahren „Er wird bereits in Urlaub gefahren sein. 25. Perfekt: beinahe überfahren werden „Der Radfahrer ist beinahe überfahren worden. 26. Plusquamperfekt: den ganzen Tag zu Hause bleiben müssen „Ich hatte den ganzen Tag zu Hause bleiben müssen. 27. Futur II: ihm doch wohl nicht glauben „Ihr werdet ihm doch wohl nicht geglaubt haben. 28. Präsens: sie nicht im Stich lassen „Du lässt sie nicht im Stich. 29. Präteritum: die Seite herausreissen „Er riss die Seite heraus. 30. Perfekt: nicht leiden „Ihr habt nicht gelitten. 31. Präteritum: spät nach Hause gehen „Wir gingen spät nach Hause. Alle Wortarten und Zeitformen Ende 7. Schuljahr F. Wagner