Arbeitsblatt: Christoph Kolumbus

Material-Details

Lückentext
Geschichte
Mittelalter
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

3240
1922
27
03.12.2006

Autor/in

Barbara Ragonesi
Mädergutstrasse 91
3018 Bern
031 981 32 35
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Christoph Kolumbus Der Entdecker Amerikas, Christoph Kolumbus, wurde 1451 in Genua (Italien) geboren. Sein Ziel war es, Indien auf dem Westweg über den Atlantischen Ozean zu erreichen. Im Jahr 1492 segelte Christoph Kolumbus mit drei Schiffen von Spanien Richtung Westen. Er segelte über die Kanarischen Inseln zu den Bahamas und anschliessend nach Kuba und Haiti. Als er am 12. Oktober 1492 endlich Land erblickte, glaubte er in Indien zu sein. Deshalb nannte er die Eingeborenen, die neugierig am Strand die fremden Schiffe betrachteten, Indianer. Christoph Kolumbus hatte aber nicht Indien, sondern Amerika entdeckt. Auf dem Rückweg nach Spanien nahm er verschiedene Schätze (z.B. Gewürze, feine Stoffe, Gold) mit. Als er in Spanien ankam, wurde er geehrt und gefeiert sowie zum Vizekönig der neu entdeckten Länder ernannt. Bereits zwei Jahre später wurde aber bewiesen, dass das neu entdeckte Land nicht Indien ist. Deshalb verlor Christoph Kolumbus seine Stellung als Vizekönig und starb im Frühling 1506 arm und verachtet. Die Entdeckungen durch die Spanier brachte all diesen Indianerkulturen das Ende. Für die Indianer brach eine Zeit der Unterdrückung und der hemmungslosen Ausbeutung an. Heute leben die noch übrig gebliebenen Indianer in vom Staat zur Verfügung gestellten Reservaten. Reservaten Ù 1451 Ù Eingeborenen Ù Kuba Ù Vizekönig Ù Indien Ù Land Ù Atlantischen Ù Ende Ù 12. Oktober Ù Schätze Ù Genua (Italien) Ù Indianer Ù Ausbeutung Ù 1492 Ù Haiti Christoph Kolumbus Der Entdecker Amerikas, Christoph Kolumbus, wurde in geboren. Sein Ziel war es, auf dem Westweg über den Ozean zu erreichen. Im Jahr segelte Christoph Kolumbus mit drei Schiffen von Spanien Richtung Westen. Er segelte über die Kanarischen Inseln zu den Bahamas und anschliessend nach und. Als er am 1492 endlich Land erblickte, glaubte er in Indien zu sein. Deshalb nannte er die , die neugierig am Strand die fremden Schiffe betrachteten, . Christoph Kolumbus hatte aber nicht Indien, sondern Amerika entdeckt. Auf dem Rückweg nach Spanien nahm er verschiedene (z.B. Gewürze, feine Stoffe, Gold) mit. Als er in Spanien ankam, wurde er geehrt und gefeiert sowie zum der neu entdeckten Länder ernannt. Bereits zwei Jahre später wurde aber bewiesen, dass das neu entdeckte nicht Indien ist. Deshalb verlor Christoph Kolumbus seine Stellung als Vizekönig und starb im Frühling 1506 arm und verachtet. Die Entdeckungen durch die Spanier brachte all diesen Indianerkulturen das . Für die Indianer brach eine Zeit der Unterdrückung und der hemmungslosen an. Heute leben die noch übrig gebliebenen Indianer in vom Staat zur Verfügung gestellten .