Arbeitsblatt: Klassenarbeit - Seneca über den sinnvollen Umgang mit Zeit

Material-Details

Klassenarbeit für die 10.-12.Klassen - mit Erwartungshorizont für die Interpretationsaufgaben
Antike Sprachen
Lesen / Literatur
10. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

34292
3065
4
08.02.2009

Autor/in

Benjamin Suess


Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Latein Klasse 10 a/b Name: 30.09.2008 Klassenarbeit Nr. 1 I. Übersetze den lateinischen Text in angemessenes Deutsch: Auch in den Epistulae morales kommt Seneca wiederholt auf das Thema „Umgang mit der Zeit zu sprechen. An seinen Freund Lucilius schreibt Seneca folgende Worte: 1 Ita fac, mi1 Lucili: vindica2 te tibi, et tempus, quod adhuc aut auferebatur aut diripiebatur aut excidebat3, collige et serva. Persuade tibi hoc sic esse, ut scribo: quaedam tempora eripiuntur nobis, quaedam subducuntur4, quaedam effluunt. 5 Turpissima tamen est iactura5, quae per neglegentiam fit. Maxima pars vitae elabitur nihil agentibus6. Quem mihi dabis7, qui diem aestimet, qui intellegat se cotidie mori? In hoc enim fallimur, quod mortem prospicimus8: magna pars eius iam praeteriit. (72 Wörter) Vokabelhilfen: 1 2 3 4 5 6 7 8 mi sibi vindicare Akk. excidere, excido subducere, subduco iactura, ae f. agentibus dare prospicere, prospico Hinweis: Vokativ von meus jemanden als sein Eigentum beanspruchen entschlüpfen, entschwinden hier: heimlich wegnehmen Verlust ergänze als Bezugswort des Partizips: nobis (Dativ) hier: nennen vor sich sehen II. Interpretation: a) Nenne die wichtigsten Daten zu Senecas Leben (Geburt, politische Laufbahn, Tod Art des Todes). b) Auch in dem Werk De brevitate vitae schreibt Seneca von „falschen Bedürfnissen, die als iactura (Z. 5) bezeichnet werden können. Zähle diese „falschen Bedürfnisse auf. Zusatzaufgabe c) Erläutere und interpretiere, was Seneca mit den letzten fünf Worten (magna pars eius iam praeteriit) meint. Bonum eventum!