Arbeitsblatt: Arbeitsblatt: Kindererziehung und Bildung im Mittelalter

Material-Details

Arbeitsblatt: Kindererziehung und Bildung im Mittellater
Geschichte
Mittelalter
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

4277
2499
82
04.02.2007

Autor/in

Katharina Grieder
Bernhard Jaeggi-Weg 88
8055 Zürich
044 942 51 64
079 302 27 74
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Kindererziehung Bildung: Mittelalter – Heute Auftrag: 1. Lies den Text „Strenge Kindererziehung 2. Vergleiche die Kindererziehung und Bildung vom Mittelalter mit der von heute. Schreibe die Vergleiche in vollständigen Sätzen auf. Mittelalter Bis zum Alter von 7 Jahren bleiben die Kinder zu Hause. Mädchen von wohlhabenden Eltern gehen ins Kloster. Die Mädchen dienen als Mägde in einem fremden Haus und heiraten früh. Die Knaben von wohlhabenden Eltern werden zu Hause von einem Hofmeister unterrichtet. Heute Wer wenig Geld hat besucht bis zum 9. Lebensjahr die Gemeindeschule. Die Stadtjungen gehen mit 10 Jahren in eine Handwerkerlehre (Geselle). Mit 14 Jahren ziehen sie als Handwerker von Stadt zu Stadt. In die Schule gehen nur ganz wenige Kinder (Klosterschule, Domschule, um Priester zu werden) Den Eltern auf dem Feld und im Stall helfen. Die Kinder sprechen ihre Eltern mit „Sie „ an. Kinder werden in der Schule geschlagen, wenn sie zu langsam arbeiten, sich keine Mühe geben und ungehorsam sind. 1 1 Katharina Grieder-Lier