Arbeitsblatt: Jonglierbälle

Material-Details

Anleitung Herstellung Jonglierbälle
Werken / Handarbeit
Textil
3. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

42876
554
6
20.07.2009

Autor/in

Stefanie Steiner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Wutkerlchen oder Jonglierbälle basteln Material: Verschieden große runde Luftballons, Wolle, Wackelaugen, wasserfester Stift, Sand, Mehl, Schere, Trichter Löffel Aus drei Esslöffeln Mehl und drei Esslöffeln Sand wird eine SandMehlMischung gerührt. Diese wird dann mit einem Löffel in den Trichter gefüllt. Zuvor wird der Trichter in den Ballon gesteckt. Um die Füllung durch den Hals des Trichters zu bekommen, ist es hilfreich die Füllung mit einem Holzstäbchen am Trichterhals zu bewegen. Das Halsstück des Ballons darf nicht gefüllt werden. Dann wird der Ballonhals abgeschnitten. Nun schneidet man von einem anderen Ballon den Hals ab und stülpt es über den gefüllten Ballon. Das muss so geschehen, dass die Öffnung des gefüllten Ballon abgedeckt ist. Nun nimmt man einen weiteren Ballon, der aber ein wenig kleiner sein sollte als die beiden ersten Ballons. Von diesem schneidet man ebenfalls das Halsstück ab und zieht ihn über den Ball. Fertig ist ein Jonglierball. Möchte man ein Wutkerlchen basteln, nimmt man einen Strang Wolle und befestigt ihn mit einem Wollbändchen über dem zweiten Ballon. Dann erst stülpt man den dritten kleineren Ball darüber und zwar so, dass der Wollstrang über dem dritten kleineren Ball liegt. Nun schneidet man mit einer Schere die Frisur in Form. Es werden ein Mund und Augen aufgemalt oder geklebt. Hier noch ein alter kidswebBeitrag, der ebenfalls das Herstellen von Jonglierbällen beschreibt: Was, du hast keine Jonglierbälle, nichts einfacher als das. Da kenne ich zwei Möglichkeiten, diese herzustellen! • Mehrere alte Socken, etwa auf halber Fußhöhe abschneiden, diese Beutel dann mit Erbsen, Linsen, Reiskörnern oder Bohnen füllen, oben zunähen, fertig sind die Jonglierbälle. • Methode Nummer 2 wäre dann; Reis in eine Flasche füllen einen Luftballon über die Öffnung vom Flaschenhals stülpen, den Reis in den Ballon rieseln lassen, den Ballon wieder von Flaschenhals ziehen, zuknoten, den überstehenden Hals des Ballons abschneiden. Jetzt nur noch einen zweiten Ballon, von dem ihr schon den