Arbeitsblatt: besinnliche Geschichte

Material-Details

Durch mehrere Schülerinnen und Schüler vortragen lassen. Eignet sich z.B. bei Weihnachtsanlässen.
Deutsch
Vorlesen / Vortragen / Erzählen
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

43176
443
3
29.07.2009

Autor/in

kurt muhmenthaler
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Die vier Kerzen Erzähler/in 1: Vier Kerzen brennen am Adventskranz. So still, dass man hört, wie die Kerzen zu reden beginnen: 1. Kerze: Ich heisse Frieden. Mein Licht leuchtet, aber leider denken die Menschen nur an Krieg und Geld. Sie haben kein Interesse an mir, dem Frieden. Zwei Personen mit Tuch tanzen vorbei bis die Kerze aus ist. 2. Kerze: Menschen Ich heisse Glauben. Aber ich bin überflüssig. Die wollen von Gott nichts wissen, sie glauben in erster Linie an ihren Profit. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne. Zwei Personen mit Tuch tanzen vorbei bis die Kerze aus ist. 3. Kerze: (traurig) Ich heisse Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollten. Zwei Personen mit Tuch tanzen vorbei bis die Kerze aus ist. Kinder treten auf die Bühne, schauen sich um, sehen die Kerzen. Sie sind entsetzt und rufen durcheinander laut: Kinder: Aber, aber, ihr sollt doch brennen, ihr dürft nicht aus sein! Ihr müsst brennen! Das darf nicht sein! 4. Kerze: 1. Habt keine Angst. 2. Solange ich brenne, 3. können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden. 4. Ich heisse Hoffnung. Kinder nehmen mit einem langen (Streich)Holz Licht von der Hoffnungskerze und zünden die anderen wieder an.