Arbeitsblatt: Diktat- die Buntstifte

Material-Details

Zwillingsdiktat. Die LP teilt den SCH ein Diktat aus, welches sie üben können. Die LP diktiert das Diktat dann ähnlich, so dass die SCH das Diktat nicht auswendig üben können.
Deutsch
Rechtschreibung
5. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

44491
379
3
21.08.2009

Autor/in

Sandra Fanger
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Die Buntstifte Gerda kniet am Fussboden und malt in ein dickes Malbuch. Rundum verstreut liegen eine Menge Filzstifte. Gerdas kleiner Bruder möchte auch malen. Er bückt sich und hebt einen roten Stift hoch. Gerda faucht ihn unfreundlich an: „Fass meine Buntstifte nicht an! Ralf heult und schreit nach der Mutter. Die ruft aus der Küche, dass Gerda die Stifte mit ihrem Bruder teilen solle. Mit grimmigem Gesicht sucht Gerda drei Stifte heraus und gibt sie ihrem Bruder. Der trollt sich mit zufriedener Miene. Aber gleich darauf weint er wieder. Gerda hat ihm einen weissen, einen grauen und einen schwarzen Stift gegeben. Gerda und Ralf Malbuch. Ihr kleiner Bruder bückte sich und hob einen roten Stift hoch, denn er wollte auch malen. Am Fussboden lagen eine Menge Filzstifte und Unfreundlich fauchte ihn seine Schwester an: „Du Gerda kniete dazwischen. Sie malte in ein dickes darfst meine Buntstifte nicht anfassen! Malbuch. Ihr kleiner Bruder bückte sich und hob Natürlich heulte Ralf und schrie nach der Mutter. einen roten Stift hoch, denn er wollte auch malen. Aus der Küche rief diese, dass Gerda die Stifte mit Unfreundlich fauchte ihn seine Schwester an: „Du ihrem Bruder teilen solle. darfst meine Buntstifte nicht anfassen! Gerda machte ein grimmiges Gesicht und suchte Natürlich heulte Ralf und schrie nach der Mutter. drei Stifte heraus, die sie ihrem Bruder gab. Mit Aus der Küche rief diese, dass Gerda die Stifte mit zufriedener Miene trollte er sich, weinte aber gleich ihrem Bruder teilen solle. darauf wieder. Gerda hatte ihm einen weissen, Gerda machte ein grimmiges Gesicht und suchte einen grauen und einen schwarzen Stift gegeben. drei Stifte heraus, die sie ihrem Bruder gab. Mit zufriedener Miene trollte er sich, weinte aber gleich darauf wieder. Gerda hatte ihm einen weissen, einen grauen und einen schwarzen Stift gegeben. Gerda und Ralf Am Fussboden lagen eine Menge Filzstifte und Gerda kniete dazwischen. Sie malte in ein dickes Gerda und Ralf Malbuch. Ihr kleiner Bruder bückte sich und hob einen roten Stift hoch, denn er wollte auch malen. Am Fussboden lagen eine Menge Filzstifte und Unfreundlich fauchte ihn seine Schwester an: „Du Gerda kniete dazwischen. Sie malte in ein dickes darfst meine Buntstifte nicht anfassen! Malbuch. Ihr kleiner Bruder bückte sich und hob Natürlich heulte Ralf und schrie nach der Mutter. einen roten Stift hoch, denn er wollte auch malen. Aus der Küche rief diese, dass Gerda die Stifte mit Unfreundlich fauchte ihn seine Schwester an: „Du ihrem Bruder teilen solle. darfst meine Buntstifte nicht anfassen! Gerda machte ein grimmiges Gesicht und suchte Natürlich heulte Ralf und schrie nach der Mutter. drei Stifte heraus, die sie ihrem Bruder gab. Mit Aus der Küche rief diese, dass Gerda die Stifte mit zufriedener Miene trollte er sich, weinte aber gleich ihrem Bruder teilen solle. darauf wieder. Gerda hatte ihm einen weissen, Gerda machte ein grimmiges Gesicht und suchte einen grauen und einen schwarzen Stift gegeben. drei Stifte heraus, die sie ihrem Bruder gab. Mit zufriedener Miene trollte er sich, weinte aber gleich darauf wieder. Gerda hatte ihm einen weissen, einen grauen und einen schwarzen Stift gegeben. Gerda und Ralf Am Fussboden lagen eine Menge Filzstifte und Gerda kniete dazwischen. Sie malte in ein dickes