Arbeitsblatt: Schweiz vor 150 Jahren

Material-Details

Fragen zur Dokumentationssendung "Leben wie zu Gotthelfs Zeiten" vom SF
Geschichte
Schweizer Geschichte
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

44696
497
3
25.08.2009

Autor/in

Johanna Friedli


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Leben wie zu Gotthelfs Zeiten Das Schweizer Fernsehen lancierte im Rahmen der Sendung Schweiz aktuell vom 26. Juli bis 13. August 2004 anlässlich des Gotthelf-Jahres zum 150. Todestag ein besonderes Projekt: „Leben wie zu Gotthelfs Zeiten. Während drei Wochen musste eine Familie unter den mehr oder weniger realen Bedingungen, die zur Mitte des 19. Jahrhunderts im Emmental herrschten, leben und arbeiten und wurde dabei von Kameras beobachtet. 1.) Wer war Jeremias Gotthelf? Ein Emmentaler Schriftsteller 2.) Wann hat er gelebt? 1797-1854 3.) Wie hiess er mit bürgerlichem Namen? Albert Bitzius 4.) Welchem Beruf ging Gotthelf neben dem Schreiben nach? Gotthelf war Pfarrer in Lützelflüh. 5.) Nenne mindestens drei Werke von Jeremias Gotthelf. Ueli der Knecht, Die schwarze Spinne und Die Käserei in der Vehfreude Vorbereitungen (28. Min.) 1.) Leben wie zu Gotthelfs Zeiten heisst. kein Strom kein fliessendes Wasser kein Bad/keine Dusche Arbeit auf dem Feld Holz hacken . 2.) Nenne zwei Gründe, wieso eine spezielle Weizensorte (pro specie rara) verwendet wurde. Gibt sie schon seit Gotthelfs Zeiten Ist besonders robust 3.) Was wäre ein Problem bei einem möglichen Hausbrand im Sahlenweidli? Das Löschwasser müsste über 1km (Weiher) herangepumpt werden. 4.) Woher kommen die meisten Requisiten fürs Haus? Ballenberg (z. B. Bett) 5.) Wieso wurde gerade Familie Zuppiger ausgewählt? „städtisch, doch traut man ihnen zu, dass sie anpacken können. 6.) Wer gehört zur Familie Zuppiger? Sepp/Josef, Mirta, Anina, Quirin, Niklas (,Harley) 7. Wie sieht die Vorbereitung der Familie Zuppiger aus? „Workshop im Ballenberg (Brot herstellen, Käse machen.), Kleider anprobieren. Einzug ins Sahlenweidli und Mühle Was hat dich beim Betrachten der Folge/Reihe beeindruckt? (individuelle Antwort) Kirchgang, Taglöhner und Kartoffelfäulnis Was hat dich beim Betrachten der Folge/Reihe beeindruckt? (individuelle Antwort) Schlachten, Waschtag und Quirins Geburtstag 1. Was zeigt die Anfangssequenz der vierten Folge? Die Zuppigers schleppen Wasser, um die Tiere zu tränken. 2. Wie kommen die Heidelbeeren auf den Nachtessenstisch der Familie Zuppiger? Anina und Quirin haben sie am Vortrag im Wald gesammelt. 3. Womit hat man vor 150 Jahren die Zähne geputzt? Nicht mit einer Zahnpasta, sondern mit einem Pulver. 4. Was macht den Zuppigers in dieser Folge besonders Bauchgrimmen? Sie bringen es nicht fertig, Hühner, die sie hegen und pflegen, zu schlachten. 5. Was muss mit einem getöteten Huhn zuerst geschehen, bevor es gerupft werden kann? Es muss in heisses Wasser eingelegt werden 6. Welches natürliche Mittel eignet sich zur Behandlung von Verspannungen? Farnwickel Weizenernte, der letzte Tag und die Heimkehr Welchen Sinn macht es deiner Meinung nach, solche Sendungen herzustellen, auszustrahlen und anzuschauen? (individuelle Antwort) Leben wie zu Gotthelfs Zeite Das Schweizer Fernsehen lancierte im Rahmen der Sendung Schweiz aktuell vom 26. Juli bis 13. August 2004 anlässlich des Gotthelf-Jahres zum 150. Todestag ein besonderes Projekt: „Leben wie zu Gotthelfs Zeiten. Während drei Wochen musste eine Familie unter den mehr oder weniger realen Bedingungen, die zur Mitte des 19. Jahrhunderts im Emmental herrschten, leben und arbeiten und wurde dabei von Kameras beobachtet. 1.) Wer war Jeremias Gotthelf? 2.) Wann hat er gelebt? 3.) Wie hiess er mit bürgerlichem Namen? 4.) Welchem Beruf ging Gotthelf neben dem Schreiben nach? 5.) Nenne mindestens drei Werke von Jeremias Gotthelf. Vorbereitungen 1.) Leben wie zu Gotthelfs Zeiten heisst. 2.) Nenne zwei Gründe, wieso eine spezielle Weizensorte (pro specie rara) verwendet wurde. 3.) Was wäre ein Problem bei einem möglichen Hausbrand im Sahlenweidli? 4.) Woher kommen die meisten Requisiten fürs Haus? 5.) Wieso wurde gerade Familie Zuppiger ausgewählt? 6.) Wer gehört zur Familie Zuppiger? 7. Wie sieht die Vorbereitung der Familie Zuppiger aus? Einzug ins Sahlenweidli und Mühle Was hat dich beim Betrachten der Folge/Reihe beeindruckt? Kirchgang, Taglöhner und Kartoffelfäulnis Bei welcher Tätigkeit oder Situation wärst du auch gerne bei den Zuppigers gewesen? Und wann warst du froh, dass du dies alles am Fernsehen ansehen konntest? Schlachten, Waschtag und Quirins Geburtstag 1. Was zeigt die Anfangssequenz der vierten Folge? 2. Wie kommen die Heidelbeeren auf den Nachtessenstisch der Familie Zuppiger? 3. Womit hat man vor 150 Jahren die Zähne geputzt? 4. Was macht den Zuppigers in dieser Folge besonders Bauchgrimmen? 5. Was muss mit einem getöteten Huhn zuerst geschehen, bevor es gerupft werden kann? 6. Was brachte Sven Epiney Quirin als Geschenk mit? Weizenernte, der letzte Tag und die Heimkehr Welchen Sinn macht es deiner Meinung nach, solche Sendungen herzustellen, auszustrahlen und anzuschauen?