Arbeitsblatt: Märchen Werkstatt 21

Material-Details

Hans im Glück
Deutsch
Anderes Thema
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

44723
430
9
25.08.2009

Autor/in

Rudi Ruppen
Unnerdorf 10
3940 Steg

Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Deutsch Blatt 21 Name: Datum:_ Hans im Glück Nach sieben Jahren Arbeit Hans von seinem Meister ein Stück Gold als Lohn. Auf dem Heimweg ihm Er das das Gold zu schwer. lieber heim reiten und Gold gegen ein Pferd. Weil das Pferd ihm zu sehr er es gegen eine Kuh. Neben der Kuh er gemütlich herlaufen und täglich auch noch Milch. Bald die Kuh keine Milch mehr. Da Hans sie gegen ein Schwein. Als er dass das Schwein gestohlen er es gegen eine Gans. Bald danach Scherenschleifer. Dieser er einen „Sooft ich in die Tasche Ich ich Geld darin. nur einen Wetzstein. Nun tauschte Hans die Gans gegen einen Wetzstein. Er einen noch Feldstein dazu. Unterwegs ihn Als er an einem Brunnen die Steine schwer. beide Steine ins Wasser. Hans vor Freude auf und „So glücklich, wie ich bin, ist kein Mensch unter der Sonne! Froh und frei von aller Last er den Weg zu seiner Mutter fort. Aufgabe 1: Lies den Text gut durch. Aufgabe 2: Setze die untenstehenden Verben an die richtige Stelle. bekommen, werden, wollen, tauschen, schaukeln, tauschen, können, haben, geben, tauschen erfahren, sein, tauschen, treffen, sagen, greifen, finden, brauchen, bekommen drücken, trinken, plumpsen, springen, rufen, Kontrollblatt setzen Nach sieben Jahren Arbeit bekam Hans von seinem Meister ein Stück Gold als Lohn. Auf dem Heimweg wurde ihm das Gold zu schwer. Er wollte das Weil lieber heim reiten und tauschte Gold das gegen Pferd ihm ein zu sehr Pferd. schaukelte tauschte er es gegen eine Kuh. Neben der Kuh könnte er gemütlich herlaufen und hätte täglich auch noch Milch. Bald gab die Kuh keine Milch mehr. Da tauschte Hans sie gegen ein Schwein. Als er erfuhr dass das Schwein gestohlen war tauschte er es gegen eine Gans. Bald danach traf er einen Scherenschleifer. Dieser sagte „Sooft ich in die Tasche greife finde ich Geld darin. Ich brauche nur einen Wetzstein. Nun tauschte Hans die Gans gegen einen Wetzstein. Er noch einen Unterwegs drückten Feldstein ihn die bekam dazu. Steine schwer. Als er an einem Brunnen trank plumpsten beide Steine ins Wasser. Hans sprang vor Freude auf und rief „So glücklich, wie ich bin, ist kein Mensch unter der Sonne! Froh und frei von aller Last zu seiner Mutter fort. setzte er den Weg