Arbeitsblatt: Lernzielkontrolle Biber

Material-Details

Test mit Lösung Seite 1-4
Biologie
Tiere
6. Schuljahr
8 Seiten

Statistik

44742
482
3
26.08.2009

Autor/in

Donata Lüchinger


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

M/U – Test zum Thema „Biber Name:. Schwanzlänge: Gewicht: Lebensdauer: Anzahl der Jungen: Tierklasse: 70 – 130cm 20 – 30cm 9 30kg bis 20Jahre 1 – 8(5) Säugetier 1 1 1 1 1 1 2. Der Biber und seine Burg a) Welche Arten von Biberburgen kennst du? Welche wird von den Bibern in der Schweiz gebaut? Inselburg und Uferburg Schweiz – nur Uferburgen 3 b) Aus welchen Materialien baut der Biber seine Burg? Ästen, Schlamm, Lehm, Steine 4 c) Wozu legt der Biber Wasserstrassen an? sicherer, bequemer Transport von Ästen schneller Fluchtweg 2 d) Warum verhungert der Biber im Winter nicht, auch wenn der Teich zugefroren ist? Vorrat von Ästen in der Nähe der Burg Äste sind in den Teichboden gesteckt 2 e) Warum muss der Biber in seiner Burg keine Angst vor Feinden haben? Die Burg ist stabil gebaut, unterird. Eingang Im Winter ist sie hart wie Beton 2 f) Nenne einen Grund, warum die Biber Dämme bauen. Regulierung des Wasserstandes 1 Punktetotal Grösse, Länge: erreichte Punkte mögliche Punkte 1. Steckbrief g) Zeichne eine Biberburg und schreibe alles an, was für dich wichtig ist. 6 3. Die Zähne des Bibers a) Beschrifte alles, was du an diesem Schädel kennst und schreib auf, wie Tiere genannt werden, die ein solche Art von Gebiss haben. Schneidezähne Mahlgebiss Lücke zwischen Schneidezähnen und Mahlgebiss Nagetiere 6 b) Was ist das Besondere an den Zähnen des Bibers und wann bekommt er Probleme mit seinen Zähnen? Die Zähne wachsen immer nach Wenn er die Zähne nicht abnutzt 4 4. Kelle und Pfoten a) Nenne die verschiedenen Dinge, wofür der Biber seine Kelle braucht Steuerruder Wärmetauscher Stütze Fettspeicher Alarmsignal 1 1 1 1 1 b) Warum hat der Biber an den Vorderpfoten keine Schwimmhäute? Vorderpfoten sind wie Hände des Menschen Biber braucht die Krallen, um Kanäle zu b. 2 c) Zeichne eine Biberhinterpfote. Dort gibt es auch etwas ganz Spezielles. Was? Das Spezielle: Die Biberkralle 4 5. Der Biber und seine Familie a) Wann werden die Biberbabys geboren? Warum gerade dann? Nenne zwei Gründe. Im Frühling – Grosses Nahrungsangebot Die Mutter hat im Frühling am m. Zeit 3 c) Wie sehen die Kleinen aus, wenn sie zur Welt kommen und wie lange leben sie nur von der Milch der Bibermutter? haben Haare, Augen offen, kleine Nagezähne 2 Monate 4 d) Was müssen die Biberjungen lernen, was ist angeboren? Lernen: Tauchen, Pflanzenkunde, Wasserbau. Angeboren: Das Schwimmen 4 d) Wie gross ist etwa eine Biberfamilie (Anzahl Biber) und wie lange bleiben die Jungbiber bei ihren Eltern? Anzahl Tiere: 3 – 8 Tiere 2 Jahre 2 6. Schwimmen und Tauchen a) Wie lange dauert ein normaler Tauchgang? 2 – 5 Minuten 1 b) Wie lange kann ein Biber höchstens unter Wasser bleiben, ohne zu atmen? 15 Minuten 1 c) Was ist der Unterschied beim Schwimmen an der Oberfläche und beim Tauchen? Beim Schwimmen paddelt der Biber mit den Hinterbeinen abwechslungsweise, beim Tauchen bewegt er die Hinterbeine synchron 4 d) Womit schützt der Biber seine Augen, Nase und Ohren beim Tauchen? Augen: durchsichtige Nickhaut Nase und Ohren mit schliessbaren Hautfalten 3 e) Womit „sieht der Biber beim Tauchen in der Nacht am besten? Mit den Tasthaaren der Nase 1 Maximale Punktzahl: 70 Erreichte Punktzahl: . Klassenschnitt: Unterschrift der Eltern: M/U – Test zum Thema „Biber Name:. Punktetotal erreichte Punkte mögliche Punkte 1. Steckbrief Note: Grösse, Länge: 1 Schwanzlänge: 1 Gewicht: 1 Lebensdauer: 1 Anzahl der Jungen: 1 Tierklasse: 1 2. Der Biber und seine Burg a) Welche Arten von Biberburgen kennst du? Welche wird von den Bibern in der Schweiz gebaut? 3 b) Aus welchen Materialien baut der Biber seine Burg? 4 c) Wozu legt der Biber Wasserstrassen an? 2 d) Warum verhungert der Biber im Winter nicht, auch wenn der Teich zugefroren ist? 2 e) Warum muss der Biber in seiner Burg keine Angst vor Feinden haben? 2 f) Nenne einen Grund, warum die Biber Dämme bauen. 1 g) Zeichne eine Biberburg und schreibe alles an, was für dich wichtig ist. 6 3. Die Zähne des Bibers b) Beschrifte alles, was du an diesem Schädel kennst und schreib auf, wie Tiere genannt werden, die ein solche Art von Gebiss haben. 6 b) Was ist das Besondere an den Zähnen des Bibers und wann bekommt er Probleme mit seinen Zähnen? 4 4. Kelle und Pfoten f) Nenne die verschiedenen Dinge, wofür der Biber seine Kelle braucht 1 1 1 1 1 g) Warum hat der Biber an den Vorderpfoten keine Schwimmhäute? 2 c) Zeichne eine Biberhinterpfote. Dort gibt es auch etwas ganz Spezielles. Was? Das Spezielle: 4 5. Der Biber und seine Familie a) Wann werden die Biberbabys geboren? Warum gerade dann? Nenne zwei Gründe. 3 h) Wie sehen die Kleinen aus, wenn sie zur Welt kommen und wie lange leben sie nur von der Milch der Bibermutter? 4 d) Was müssen die Biberjungen lernen, was ist angeboren? Lernen: Angeboren: 4 i) Wie gross ist etwa eine Biberfamilie (Anzahl Biber) und wie lange bleiben die Jungbiber bei ihren Eltern? 2 6. Schwimmen und Tauchen a) Wie lange dauert ein normaler Tauchgang? 1 b) Wie lange kann ein Biber höchstens unter Wasser bleiben, ohne zu atmen? 1 c) Was ist der Unterschied beim Schwimmen an der Oberfläche und beim Tauchen? 4 d) Womit schützt der Biber seine Augen, Nase und Ohren beim Tauchen? 3 j) Womit „sieht der Biber beim Tauchen in der Nacht am besten? 1 Maximale Punktzahl: 70 Erreichte Punktzahl: . Klassenschnitt: Unterschrift der Eltern: Note: