Arbeitsblatt: Chaos in der Schulküche-das muss nicht sein

Material-Details

Welche Arbeiten sind in der Schulküche zu erledigen? Arbeitsblatt mit Lückentext.
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Anderes Thema
6. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

45115
516
9
02.09.2009

Autor/in

Simone Blessing
Land: andere Länder
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Chaos in der Schulküche? Das muss nicht sein! Vielleicht habt ihr schon festgestellt, wie schwierig es ist, in einer Küche zu arbeiten, wenn viele Schülerinnen und Schüler dasselbe machen wollen. Noch schwieriger ist es, danach das entstandene Chaos zu beseitigen. Daher führt kein Weg an einem System vorbei, dass diese Schwierigkeiten vermeiden hilft. Die Schulküche unterscheidet sich nicht von einer Werkstatt oder einem Technikraum. Um sinnvoll arbeiten zu können, brauchen wir ein Ordnungssystem, dass die Arbeiten die während des Kochens anfallen, sinnvoll einteilt. Folgende Arbeiten müssen bei in der Schulküche erledigt werden: • • • • • • • • • • • • Schmutziges geordnet stapeln Geschirr sauber Danach Arbeitsfläche und Spüle Gespültes Geschirr Lappen und Tücher in die stecken Schränke und Schubladen kontrollieren, ob das wieder richtig eingeräumt wurde. Abfallbehälter und Löffeltopf Herd_ Kompost und Abfälle richtig Boden Tisch , Tisch nach dem Essen und Sauberes Geschirr wieder richtig Reinigen und trockenreiben, abspülen, Geschirr (2x), Waschmaschine, abtrocknen, reinigen, aufstellen, decken, einräumen, abräumen, entsorgen, Bei der Hausarbeit gibt es angenehme Arbeiten und solche, um die sich jeder gerne drückt. Da ist es gerecht, dass alle Arbeiten abwechselnd erledigt werden. Damit Drückeberger keine Chance bekommen und niemand zuviel erledigen muss, wird bei allen gemeinsamen Küchenarbeiten eine Arbeitsteilung festgelegt. Diese wird in einem Arbeitsplan aufgeschrieben und in der Klasse aufgehängt. Es ist jedoch nicht sinnvoll zu warten, bis man mit seiner Arbeit dran ist. Es klappt besser, wenn jeder beobachtet, wo er helfen und mit anpacken kann. Wir sind ein Team – hilfst du mir, helf ich dir.