Arbeitsblatt: Fälle bestimmen

Material-Details

Das Arbeitsblatt enthält Übungen zum Bestimmen der Fälle.
Deutsch
Grammatik
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

45302
337
11
06.09.2009

Autor/in

Franz Signer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Grammatik Deutsch Wortlehre Nomen – 1. Klasse WL 1 12b Lernziele: Ich kenne die verschiedenen Fälle Ich kann Fallformen von Nomen erkennen Theorie: siehe WL 1 12a Übungen 01 Bestimme den Fall der nummerierten Ausdrücke. Logik Einstein (1) lebte sehr sparsam. Auch seine Kleidung (2) verriet es. «Willst du dir nicht gelegentlich einen neuen Mantel (3) kaufen?» fragte ein Freund (4), als er den Physiker (5) auf einem Spaziergang (6) traf. «Wozu?» lächelte Einstein (7). «Hier kennt mich jeder und weiss, wer ich bin .» Der Freund (8) traf Einstein (9) in demselben Mantel (10) einige Zeit (11) später in New York (12) und meinte: «Du trägst ihn ja immer noch!» «Warum nicht?» fragte Einstein (13). «Hier weiss ja niemand, wer ich bin!» 02 Bestimme den Fall der nummerierten Ausdrücke. Rätselraten um ein Geisterflugzeug in Kanada Für den Fluglehrer Bill (1) ist nur eines klar: Am frühen Morgen (2) des 27. Dezembers (3) fand er auf einer Landepiste (4) im Osten (5) der Provinz Ontario (6) das Wrack (7) einer Cessna 210 (8). Im Cockpit (9) war niemand zu finden; Fussspuren (10) vom Flugzeug (11) weg oder Blutspuren (12) gab es auch keine, und weder im Flugzeuginnern (13) noch in der Umgebung (14) fanden sich Hinweise (15), dass jemand mit einem Fallschirm (16) abgesprungen sein könnte. Bekannt ist nur, dass die Maschine (17) in Kingston (18), rund 80 Kilometer (19) südwestlich von Smith Falls (20) gestohlen worden war. Bisher weiss aber kein Mensch (21), wieso das Flugzeug (22) dort abstürzte oder wer für das Unglück (23) verantwortlich ist. Die Polizei (24) hat zwar in der Zwischenzeit (25) einen Mann (26) vorübergehend festgenommen, der es nicht lassen kann, immer wieder einmal mit Kleinflugzeugen (27) er besitzt keinen Flugschein (28) unerlaubte Ausflüge (29) zu machen. Man muss ihm indes zugutehalten, dass er jeweils die Polizei (30) zu avisieren pflegt, um mitzuteilen, wo er zu landen gedenkt. Im vorliegenden Fall (31) scheint er jedoch über ein einwandfreies Alibi (32) zu verfügen; zudem gab er zu Protokoll (33), er habe bis jetzt noch jedes Flugzeug (34) wieder unbeschädigt gelandet. 03 Bestimme den Fall der nummerierten Ausdrücke. Wetten, dass . Ein eleganter Herr (1) betritt jeden Montag (2) zur gleichen Zeit (3) die Bank (4) und zahlt 3000 Mark (5) auf sein Sparkonto (6) ein. Der Direktor (7) interessiert sich nach Wochen (8) für den merkwürdigen Kunden (9) und bittet den Herrn (10) zu sich ins Büro (11), um ihn auszuhorchen, woher er das Geld (12) wohl habe. «Das ist ganz einfach», ist die Antwort (13), «ich wette.» «Gewinnen Sie denn immer?» «Immer, Herr Direktor (14)! Ich wette mit Ihnen, dass Sie am nächsten Montag (15) um diese Zeit (16) einen Bluterguss (17) auf der linken Gesässhälfte (18) haben werden.» Der Direktor (19), sicher, dass das nicht der Fall (20) sein wird, geht auf die Wette (21) ein. Pünktlich am nächsten Montag (22) kommt der Kunde (23), diesmal in Begleitung (24) eines Zeugen (25). Er betrachtet das vorgezeigte Körperteil (26) und sagt: «Herr Direktor (27), Sie haben gewonnen. Ich sehe nichts!» Und leise flüstert er seinem Begleiter (28) ins Ohr (29): «Sie schulden mir 3000 Mark (30), ich habe Ihnen jetzt den nackten Hintern (31) des Bankdirektors (32) gezeigt!» 04 Bestimme den Fall der nummerierten Ausdrücke. Zwei Fahrer Herr K. (1), befragt über die Arbeitsweise (2) zweier Theaterleute (3), verglich sie folgendermassen: «Ich kenne einen Fahrer (4), der die Verkehrsregeln (5) gut kennt, innehält und für sich zu nutzen weiss. Er versteht es geschickt, vorzupreschen, dann wieder eine regelmässige Geschwindigkeit (6) zu halten, seinen Motor (7) zu schonen, und so findet er vorsichtig und kühn seinen Weg (8) zwischen den andern Fahrzeugen (9). Ein anderer Fahrer (10), den ich kenne, geht anders vor. Mehr als an seinem Weg (11) ist er am gesamten Verkehr (12) interessiert und fühlt sich als Teilchen (13) davon. Er nimmt nicht seine Rechte (14) wahr und tut sich nicht persönlich besonders hervor. Er fährt im Geist (15) mit dem Wagen (16) vor ihm und dem Wagen (17) hinter ihm, mit einem ständigen Vergnügen (18) an dem Vorwärtskommen (19) aller Wagen (20) und der Fussgänger (21) dazu. 05 Bestimme den Fall der nummerierten Ausdrücke. Die Rolle der Gefühle Herr Keuner (1) war mit seinem kleinen Sohn (2) auf dem Land (3). Eines Vormittags (4) traf er ihn weinend in einer Ecke (5) des Gartens (6). Er erkundigte sich nach dem Grund (7) des Kummers (8), erfuhr ihn und ging weiter. Als aber bei seiner Rückkehr (9) der Junge (10) immer noch weinte, rief er ihn zu sich und sagte zu ihm: «Was hat es für einen Sinn (11) zu weinen bei einem solchen Wind (12), wo man dich überhaupt nicht hört?» Der Junge (13) stutzte, begriff diese Logik (14) und kehrte, ohne weitere Gefühle (15) zu zeigen, zu seinem Sandhaufen (16) zurück. 06 Bestimme den Fall der nummerierten Ausdrücke. Der Löwe und der Fuchs Ein alter Löwe (1), der nicht mehr die Kraft (2) hatte, Nahrung (3) zu suchen, verfiel auf eine List (4). Er legte sich in seine Höhle (5) und stellte sich krank. Die Tiere (6) aber, die ihn besuchten, ihm Genesung (7) zu wünschen, griff und verzehrte er. Eines Tages (8) kam der Fuchs (9). Er aber blieb am Eingang (10) der Höhle (11) stehen und fragte von hier aus nach dem Befinden (12) des Kranken (13). Als der Löwe (14) ihn aufforderte, näher zu treten, sagte der Fuchs (15): «Die Spuren (16) schrecken. Alle führen hinein, keine führt heraus!» 06 Bestimme den Fall der nummerierten Ausdrücke. Der Esel und das Pferd Der Esel (1) pries das Pferd (2) glücklich, weil es gut gefüttert werde, während er selbst Mühsal (3) erdulden müsse und kaum die nötige Spreu (4) erhalte. Eines Tages (5) aber brach ein Krieg (6) aus. Der Herr (7) des Pferdes (8) stieg in voller Rüstung (9) auf und jagte es unter die Feinde (10). Da verkroch sich der Esel (11) und dankte seinem Schicksal (12). Lösungen 01 (1)N (2)N (3)A (4)N (5)A (6)D (7)N (8)N (9)A (10)D (11)A (12)D (13)N 02 (1)A (2)D (3)G (4)D (5)D (6)G (7)A (8)G (9)D (10)A (11)D (12)A (13)D (14)D (15)N (16)D (17)N (18)D (19)A (20)D (21)N (22)N (23)A (24)N (25)D (26)A (27)D (28)A (29)A (30)A (31)D (32)A (33)D (34)A 03 (1)N (2)A (3)D (4)A (5)A (6)A (7)N (8)D (9)A (10)A (11)A (12)A (13)N (14)N (15)D (16)A (17)A (18)D (19)N (20)N (21)A (22)D (23)N (24)D (25)G (26)A (27)N (28)D (29)A (30)A (31)A (32)G 04 (1)N (2)A (3)G (4)A (5)A (6)A (7)A (8)A (9)D (10)N (11)D (12)D (13)N (14)A (15)D (16)D (17)D (18)D (19)D (20)G (21)G 05 (1)N (2)D (3)D (4)G (5)D (6)G (7)D (8)G (9)D (10)N (11)A (12)D (13)N (14)A (15)A (16)D 06 (1)N (2)A (3)A (4)A (5)A (6)A (7)A (8)G (9)N (10)D (11)G (12)D (13)G (14)N (15)N (16)N 07 (1)N (2)A (3)A (4)A (5)G (6)N (7)N (8)G (9)D (10)A (11)N (12)D