Arbeitsblatt: Höfliche Anrede

Material-Details

Beim Siezen schreibe ich die Anredepronomen gross. Dies soll geübt werden.
Deutsch
Rechtschreibung
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

4549
1604
50
17.02.2007

Autor/in

Remo Di Monaco


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Rechtschreibung 5./6. Klasse Deutsch Höfliche Anrede Merke: Bei Personen, die du siezt, benutzt du die Andredepronomen Sie, Ihnen, Ihre, Ihr usw. Diese höfliche Anrede schreibt man gross. 1.) Trage in folgendem Brief die fehlenden Anredepronomen ein! Sehr geehrte Frau Dreimaleins, meine Tochter erzählt mir regelmäßig die unglaublichsten Dinge aus Unterricht. Ich will in diesem Brief deshalb einfach ganz direkt fragen: Stimmt es zum Beispiel, dass sich zu Beginn der Stunde Zähne putzen? Was denken sich dabei, mitten in Stunde Müsli vorzubereiten, das dann in der Pause essen? Warum holen manchmal in der Stunde Trommeln um Schülern die Rhythmen, die zuletzt gelernt haben, vorzuspielen? Und schließlich erzählt meine Tochter auch, dass sich im Verlauf der Stunde Ohren mit den überzähligen Arbeitsblättern zustopfen. Ich bitte um baldige Antwort von, da meine Tochter durch Verhalten sehr verunsichert ist. Mit freundlichen Grüßen Herr Seisogut 2.) Setze auch in dem Antwortbrief die fehlenden Pronomen ein. Tipp: Großgeschrieben werden nur die Pronomen, die sich auf Herrn Seisogut beziehen. Sehr geehrter Herr Seisogut, Brief habe ich erhalten und mit Interesse gelesen. Ich verstehe allerdings nicht recht, warum Tochter_ Fragen nicht direkt an mich gestellt hat. Ich hätte gerne und sofort mein Verhalten erklären können. Wie kann ich ahnen, dass für Tochter und anscheinend auch für selbst die normalsten Dinge ein Problem sind? Putzt sich Tochter nicht regelmäßig Zähne? Vielleicht wird es durch mein Vorbild ja lernen. Außerdem dürfte bekannt sein, dass viele Kinder etwa auch Tochter ein sehr ungesundes Frühstück zu sich nehmen. Fantasie wird durch mein Müsli angeregt; gut möglich, dass auch Tochter bald fragen wird, ob morgens Marmeladenbrot liegen lassen darf um dafür lieber Müsli zu essen. Nun zu Frage nach den Trommel: Aus eigenen Erfahrung wissen sicherlich auch, dass Rhythmen beschwingen. Die Kinder haben Schwung nach einer kurzen Trommeleinlage wiedergefunden. Zu den Arbeitsblättern in den Ohren kann ich nur sagen, dass sicherlich auch, wenn dreißig Kinder mit dreißig Stimmen auf einreden würden, bereit wären alles nur Erdenkliche zum Schutz Ohren zu tun. Mit freundlichen Grüßen Ihre Frau Dreimaleins