Arbeitsblatt: Grundlagen Nomen

Material-Details

Lernblatt für Kinder
Deutsch
Grammatik
4. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

45511
302
7
10.09.2009

Autor/in

Stefanie Steiner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Nomen sind Namen für Gegenstände, Menschen und Körperteile, Pflanzen, Tiere und Gefühle. Es gibt aber auch Nomen, die wir nicht in diese Gruppen einteilen können. Beispiele: der Himmel, die Meinung, das Geheimnis Alle Nomen schreibt man gross. Nomen kannst du in den Singular oder den Plural setzen. Singular Plural Einzahl Mehrzahl Beispiele: der Wald – die Wälder, das Buch – die Bücher Viele Nomen kannst du in Gruppen zusammenfassen. Diesen Gruppennamen sagt man Oberbegriffe. Beispiele: Äpfel, Birnen, Bananen Früchte Jedes Nomen hat ein grammatisches Geschlecht: männlich, weiblich oder sächlich. Der Begleiter zeigt dir das grammatische Geschlecht an. Beispiele: der Wald männlich die Suppe weiblich das Buch sächlich Folgende Wörter können auch Begleiter von Nomen sein: • • • • • • • • • • • der, die, das, des, dem, den ein, eine, eines, einem, einen, einer mein, meine, meines, meinem, meinen, meiner dein, deine, deines, deinem, deinen, deiner sein, seine, seines, seinem, seinen, seiner ihr, ihre, ihres, ihrem, ihren, ihrer unser, unsere, unseres, unserem, unseren, unserer euer, eure, eures, eurem, euren, eurer diese, dieser, dieses, diesem, diesen ein, zwei, drei, vier, fünf, sechs usw. im (in dem), am (an dem)