Arbeitsblatt: Redeanalyse

Material-Details

Text/Aufgaben/Bewertungsraster: Rede von George W. Bush anlässlich des 11. Sept.01 (Klassenarbeit)
Deutsch
Anderes Thema
10. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

46040
448
4
20.09.2009

Autor/in

Uli Rossmann


Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Guten Abend, 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 heute wurden unsere Mitbürger, unsere Lebensweise, und unsere Freiheit in einer Serie bewusster und tödlicher terroristischer Attacken angegriffen. Die Opfer waren in Flugzeugen und in ihren Büros, Sekretärinnen, Geschäftsmänner- und frauen, Militär- und Regierungsmitarbeiter, Mütter und Väter, Freunde und Nachbarn. Tausende von Leben sind plötzlich durch bösartige, verachtenswerte Terrorakte ausgelöscht worden. Die Bilder von Flugzeugen, die in Gebäude rasten, lodernde Feuer und Zusammenbrüche riesiger Gebäude erfüllen uns mit Ungläubigkeit, schrecklicher Traurigkeit und stiller, unnachgiebiger Trauer. Diese Massenmorde zielten darauf ab, unsere Nation in Angst und Schrecken zu versetzen und sie zu Chaos und Rückzug zu zwingen. Aber sie hatten keinen Erfolg. Unser Land ist stark. Ein großartiges Volk ist dazu gebracht worden, eine großartige Nation zu verteidigen. Terroranschläge können zwar die Fundamente unserer größten Gebäude erschüttern, aber die Fundamente Amerikas können sie nicht berühren. Diese Angriffe zerstören Stahl, aber sie können der stählernen amerikanischen Entschlossenheit nichts anhaben. Amerika wurde zum Angriffsziel, weil wir das strahlendste Leuchtfeuer der Freiheit und der Möglichkeiten der Welt sind. Und niemand wird es schaffen, dieses Licht auszulöschen. Heute hat unsere Nation Böses erlebt, die schlimmste Seite der menschlichen Natur, und wir reagieren mit dem Besten, was Amerika zu bieten hat, mit dem Mut der Helfer, mit der Fürsorge für Fremde und Nachbarn, die kamen um Blut zu spendeten und zu helfen, wo sie nur konnten. Sofort nach dem ersten Angriff habe ich den Krisenplan der Regierung in Kraft gesetzt. Unser Militär ist schlagkräftig und vorbereitet. Unsere Rettungsteams arbeiten in New York und in Washington, um die Menschen vor Ort zu unterstützen. Unsere höchste Priorität ist es, denen zu helfen, die verletzt sind, und alle Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um unsere Bürger zu Hause und in aller Welt vor weiteren Angriffen zu schützen. Unsere Regierung arbeitet weiter ohne Unterbrechung. Die Bundesbehörden in Washington, die heute evakuiert werden mussten, öffnen heute Abend wieder für die wichtigsten Dienste und sind morgen wieder vollständig geöffnet. Unsere Finanzinstitutionen bleiben stark, und die amerikanische Wirtschaft wird weiter offen für Geschäfte bleiben. Die Suche nach denen, die hinter diesen bösartigen Angriffen stecken, läuft. Ich habe alle Ressourcen unserer Geheim- und Sicherheitsdienste mobilisiert, um die Verantwortlichen zu finden und ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Wir werden keinen Unterschied machen zwischen den Terroristen, die diese Attacken ausgeführt haben und denen, die ihnen Unterschlupf bieten. Ich weiß die Unterstützung der Kongressmitglieder, die mich in der Verurteilung dieser Angriffe unterstützen, in höchstem Maße zu schätzen. Im Namen des amerikanischen Volkes danke ich den vielen Staatsoberhäuptern in aller Welt, die sich gemeldet haben, um ihr Beileid auszusprechen und Hilfe anzubieten. Amerika, seine Freunde und Verbündeten schließen sich mit all denen zusammen, die Frieden und Sicherheit in der Welt wollen, und wir werden gemeinsam den Krieg gegen den Terrorismus gewinnen. Heute Abend bitte ich Sie um Gebete für alle, die trauern, für die Kinder, für die ihre Welt zusammengebrochen ist und für alle, die sich in ihrer Sicherheit bedroht fühlen. Und ich bete, dass sie von einer Macht getröstet werden, die größer ist als wir, wie in Psalm 23 überliefert: Und ob ich auch wanderte durchs finstere Tal fürchte ich kein Unglück, denn Du bist bei mir. Dies ist ein Tag, an dem wir Amerikaner in all unserer Unterschiedlichkeit zusammenstehen in unserer Entschlossenheit, Gerechtigkeit und Frieden zu erreichen. Amerika hat schon anderen Feinden die Stirn geboten, und das werden wir diesmal auch tun. Keiner von uns wird diesen Tag je vergessen, aber wir schreiten voran, um 55 die Freiheit und alles, was gut und was gerecht ist in unserer Welt, zu verteidigen. Danke. Gute Nacht. Gott schütze Amerika. 60 Ansprache an die Nation am 11. September 2001 nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon in den USA. Autor: Bush, George W. (jr.) 65 Erschienen: Washington, 2001