Arbeitsblatt: Das, dass Übung

Material-Details

Ein Text zu das/dass.
Deutsch
Rechtschreibung
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

463
5906
329
28.08.2007

Autor/in

paede (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Übung zu „das und dass Es war an einem Sonntag morgen, Wetter war gut, heisst, die Sonne schien, Gras war noch nicht geschnitten. Auf dem Tisch standen Tassen und Teller und die Käseglocke, ein Glas Honig, eine Milchkanne und Besteck. Ich sass mit meiner Familie am Frühstückstisch und mir war klar, ich Thema erneut würde anschneiden müssen. Zuerst aber, schnitt ich Brotscheiben, denn tue ich jeden Sonntag. Schon seit Jahren habe ich nun dieses Ämtchen, und die Wahl damals auf mich fiel, ist Zufall. In der Schule mache ich nicht, dort lerne ich Dinge wie: „ Haus, Fenster hat. oder „Er sah, es gut war oder „ man mit jenes und welches ersetzen kann. Aber zuhause schneide ich Sonntags die Brotscheiben ab und ich tue gern. An dem Frühstück, ich eben erwähnte, bat ich meine Schwester, sie mir Glas herüberreiche. sie es ohne Widerrede tat, erstaunte mich zwar ein wenig, aber ich war froh, so war. Während sich alle die von mir geschnittenen Brotscheiben nahmen, wuchs die Nervosität in mir. Ich wurde langsam aber sicher kribbelig, der Moment stand kurz bevor, wurde mir bewusst. Ich musste es bald sagen. Es ist nun nicht so, ich es nicht gerne tue, ist es nicht. Ich finde es aber unfair, meine Schwester Brot nicht schneiden muss. Ich schneide gerne Brot, aber verrückt macht mich, sie es nicht tun muss. Es musste raus: „Mama, ich finde es unfair, Martha während dem Frühstück nicht hilft. „Was meinst du damit? „Es ist nicht gerecht, ich jeden Sonntag Brot schneiden muss und Martha muss nie, so meine ich . „Ach, was soll jetzt ? bringst du jeden zweiten Sonntag zur Sprache. Und du dich ungerecht behandelt fühlst, und sie dein Zimmer nicht aufräumen muss, sie deine Hände nicht waschen muss, sie deine Hausaufgaben nicht machen muss und sie Brot nicht schneiden muss. hat mich natürlich geärgert, mir meine Mutter so entschieden zurückgegeben hat. Ich finde wirklich, meine Schwester, auch wenn sie erst drei Jahre alt ist, etwas mehr helfen könnte.