Arbeitsblatt: Stoffverteilungsplan Musik

Material-Details

Hauptschule Bayern
Administration / Methodik
Listen / Pläne / Formulare
5. Schuljahr
7 Seiten

Statistik

46333
802
0
26.09.2009

Autor/in

Angela Kuen
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Klassenbezogener Lehrplan Musik Klasse: 5g September (Wochen: 2) Stunden: 3 Amtlicher Lehrplan 5.1.3 Szenisches Spiel mit Musik • z.B. Theaterszene, Schattenspiel, Masken oder Puppenspiel, Tanzspiel, Pantomime, Veranstalten einer Szene, Auswahl geeigneter Musik aus einem vom Lehrer oder von den Schülern vorgegebenen Repertoire • Singen von gemeinschaftsfördernden Liedern Oktober (Wochen: 4) Stunden: 8 Amtlicher Lehrplan • Einbezug eigener musikalischer Gestaltungsversuche Abstimmung von Musik und szenischem Spiel; Aufführung, Videoaufnahme • Hören und Beschreiben altersgemäßer Beispiele z.B. Peter und der Wolf von Sergej Prokofjew 1.PROBE November (Wochen: 3) Stunden: 6 Schuljahr 2009/2010 -1- Querverweise Ku 5.6 5.1.3 Querverweise 5.1.3 Klassenbezogener Lehrplan Musik Klasse: 5g Amtlicher Lehrplan 5.2 Musik und Geräusche beeinflussen uns verschiedene Musik hören und auf sich wirken lassen Beschreiben der Wirkung Gefahr von Hörschäden Bewusstes Erleben von Stille 5.4.3 Den Alltag mit Musik gestallten Zusammenstellen von geeigneten Musikbeispielen zu verschiedenen Zwecken Musik gezielt einsetzen Dezember (Wochen: 3) Stunden: 5 Amtlicher Lehrplan Schuljahr 2009/2010 -2Querverweise Querverweise Klassenbezogener Lehrplan Musik Klasse: 5g 5.1.3 Szenisches Spiel mit Musik • z.B. Theaterszene, Schattenspiel, Masken oder Puppenspiel, Tanzspiel Veranstalten einer Szene, Auswahl geeigneter Musik aus einem vom Lehrer oder von den Schülern vorgegebenen Repertoire • Einbezug eigener musikalischer Gestaltungsversuche Abstimmung von Musik und szenischem Spiel; Aufführung, Videoaufnahme • Hören und Beschreiben altersgemäßer Beispiele z.B. Auf einem persischen Markt von Albert W. Ketelby S. 8285 „Karneval der Tiere von Camille SaintSaen „Der Nussknacker von Pjotr Tschaikowsky Singen von Weihnachtsliedern aus aller Welt Vorbereitung der Weihnachtsfeier: Musik, Theater, Gedichte 2. PROBE WEIHNACHTSFERIEN Schuljahr 2009/2010 -3KR 5.2.1 Ku 5.6 5.1.3 Klassenbezogener Lehrplan Musik Klasse: 5g Januar (Wochen: 3) Stunden: 6 Amtlicher Lehrplan 5.2 Musik sehen Bilder hören Die Schüler erproben in Gestaltungsversuchen verschiedene Möglichkeiten, Klänge bildlich darzustellen und Bilder in Klänge umzusetzen. Sie sollen sich dabei mit Möglichkeiten und Grenzen von Notenschriften vertraut machen und lernen, Musikstücke anhand von Notationen zu verfolgen und einfache musikalische Verläufe nach Noten selbst auszuführen. Sie gewinnen Einblick in die besonderen Wirkungsweisen der Verbindung von Bild und Musik. Schuljahr 2009/2010 -4- Querverweise 5.2.1 Noten-Bilder und Bildklänge • Erproben unterschiedlicher Möglichkeiten, musikalische Verläufe grafisch darzustellen • Umsetzung grafischer Zeichen in Klänge, Beurteilen der Ergebnisse • hörendes Nachvollziehen einer realisierten grafischen Partitur • Musik mit Zeichen darstellen • Wir singen und spielen nach Zeichen z.B. „Tagebuch einer Fliege von Bela Bartok FASCHINGSFERIEN Februar (Wochen: 3) Stunden: 5 Amtlicher Lehrplan 5.2.2 Grundlagen der Notation • Betrachten von Notenbildern aus verschiedenen Zeiten und Kulturen • sich grundlegende Kenntnisse der Notation in Zusammenhang mit eigenem Singen und Musizieren sowie dem Hören von Musik aneignen, ggf. Einbeziehen des Computers • Anwenden der Notation bei eigenen Gestaltungsversuchen (z. B. Gestaltung eines Klassensongs) • Nachvollziehen einfacher musikalischer Strukturen anhand des Notenbildes (z. B. bei Spielstücken) • Zuordnen von Notentexten beim Hören von Musik verschiedener Herkunft • Erkennen der Notenwerte (3/4 und 4/4 Takt), CDUR Tonleiter Singen von Spaß und Quatschliedern 3. PROBE März (Wochen: 4) Stunden: 8 Amtlicher Lehrplan Querverweise GSE 5.1.3 Querverweise Klassenbezogener Lehrplan Musik Klasse: 5g 5.2.3 Musik nach Bildern Bilder zur Musik • Hören und Vergleichen von Musikstücken, die im Zusammenhang mit Bildern stehen, und Bildern, die auf Musik bezogen sind Feststellen von Zusammenhängen und Unterschieden • an Ausschnitten aus Filmen feststellen, wie Musik und Bild zusammenwirken • eigene Gestaltungsversuche: z. B. Malen zur Musik, ein Bild in Klänge umsetzen; eine Diaserie oder einen Film mit Musik kombinieren, eine Klangskulptur gestalten • • Schuljahr 2009/2010 -5- z.B. Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgski, Bilder selbst malen OSTERFERIEN April (Wochen: 3) Stunden: 6 Amtlicher Lehrplan 5.3 Reisen mit Musik Die Schüler gestalten mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln Lieder, Tänze und Musikstücke aus dem eigenen vielgestaltigen kulturellen Umfeld und aus fremden Kulturen. Sie können beim Hören und Musizieren Gemeinsamkeiten und Unterschiede feststellen und sollen Verständnis für andersartige musikalische Ausdrucksmöglichkeiten entwickeln. Beim Hören von Musik unterschiedlicher Herkunft erkennen sie musikalische Merkmale und Funktionen. Gemeinsam gestalten die Schüler eine musikalische Reise durch verschiedene Länder und Lebensbereiche. 5.3.1 Eigene Musik fremde Musik Singen und Musizieren von Liedern aus der Heimat und aus fremden Ländern Einstudieren von Tänzen aus verschiedenen Kulturen und Ländern, ggf. mit eigener Musikbegleitung, Einbeziehen von Kenntnissen und Fähigkeiten ausländischer Mitschüler Instrumente aus anderen Kulturen, ggf. mit Demonstration nach Möglichkeit Bau von Instrumenten Querverweise 5.2.1 5.4.1 KR 5.3.3 EvR 5.5.2 Eth 5.5.1, 5.6.2 WTG 5.3, 5.4 z.B. La Bamba, Bella ciao, Kookaburra, He – uch – la, Square Dance tanzen Mai (Wochen: 3) Stunden: 5 Amtlicher Lehrplan Querverweise Klassenbezogener Lehrplan Musik Klasse: 5g 5.3.3 Ein Musiker auf Reisen • Biographie eines historischen Komponisten, der oft auf Reisen war (z. B. Mozart, Händel), ggf. Einbezug eines Films • Umstände des Reisens in früherer Zeit, Vergleich mit heute • Hören eines Werks, Herausfinden wichtiger Gestaltungsmittel nach Gehör und im Notenbild Schuljahr 2009/2010 -6- z.B. „Die Entführung aus dem Serail oder „Die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart Singen von Wanderliedern PFINGSTFERIEN Juni (Wochen: 3) Stunden: 5 Amtlicher Lehrplan 5.4 Musik in unserer Umgebung – Alltag mit Musik Die Schüler sollen sich bewusst machen, wo sie in ihrem Tagesablauf und in ihrer Umgebung mit Musik konfrontiert werden. Sie setzen sich mit verschiedenen Wirkungsweisen der Musik auseinander und erproben Möglichkeiten, die musikalische Umwelt bewusst zu gestalten. Querverweise Ku 5.4 5.4.1 Musik in unserer Umgebung • Bewusstes Wahrnehmen von Musik, die in unserer Umwelt erklingt, Sammeln von Beispielen • Zuordnen zu Situationen, Funktionen und Stilformen • Untersuchen, wo und bei welcher Gelegenheit Musik „live gemacht wird • verschiedene Instrumente (z.B. Streicher, Bläser,.) • Berichte über Erfahrungen von Schülern in einer Musikgruppe • nach Möglichkeit Besuch musikalischer Einrichtungen • Sprechen über Unterschiede des Geschmacks, Begründen von Meinungen und Einstellungen 5.1.1. 4. PROBE Klassenbezogener Lehrplan Musik Klasse: 5g Juli (Wochen: 4) Stunden: 6 Amtlicher Lehrplan 5.4.2 Musik und Geräusche beeinflussen uns • verschiedene Musik hören und auf sich wirken lassen, Beschreiben der Wirkungen • Gefahr von Hörschäden bewusstes Erleben von Stille Singen von modernen Liedern und Oldies 5.4.3 Den Alltag mit Musik gestalten • Zusammenstellen von geeigneten Musikbeispielen zu verschiedenen Zwecken, z. B. zur Entspannung und zur Anregung • Musik gezielt einsetzen, z. B. zu Anregung oder Entspannung • ausgewählte Musik bei verschiedenen Gelegenheiten vorführen (z. B. Pausenmusik, Schulfest) • nach Möglichkeit Teilnahme an einer klassenübergreifenden Arbeitsgemeinschaft (z. B. Chor, Instrumentalensemble, Tanzgruppe) Vorstellen beliebter Musik aus der Klasse – Hitparade Schuljahr 2009/2010 -7- Querverweise KR 5.3.1 Eth 5.4.1 KR 5.3.2 Eth 5.4.1 Folgende musikalische Grundkenntnisse werden in Verbindung mit den einzelnen Themenbereichen erarbeitet: Notenwerte und Pausen (Ganze bis Sechzehntel, Punktierungen); einfache Taktarten; Grundelemente der Notation (Violinschlüssel, Tonhöhenbezeichnungen); Fachbegriffe für Lautstärke und Tempo; Grundintervalle; einfache Durtonarten