Arbeitsblatt: Gruppenarbeit zum Sozialverhalten von Tieren

Material-Details

Im Zolli wird in 2-er Gruppen eine Tierart ausgesucht und diese auf ihr Verhalten hin genau beobachtet. Die SUS sollen dabei lernen, auf detaillierte Verhaltensweisen zu achten. Die zu beantwortenden Fragen sollen sie zu diesem Schritt anleiten.
Biologie
Verhalten
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

46564
1108
0
01.10.2009

Autor/in

Andrea Trebs
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Gruppenarbeit zum Sozialverhalten von Zootieren Vorbereitung Bilden Sie Zweiergruppen. Wählen Sie eine Tierart aus, die in Paaren oder in Gruppen zusammen lebt und deren Verhalten Sie beobachten möchten. Achtung: nicht alle Tierarten eignen sich gleich! Tierarten mit viel Aktivitäten/Sozialverhalten sind natürlich bedeutend spannender als z.B. das Krokodil. Tipp: Tiere mit Jungtieren sind häufig spannend zu beobachten! Teilen Sie einer Lehrperson die ausgewählte Tierart mit! Aufgaben Viele Tierarten leben mit einem oder mehreren ihrer Artgenossen zusammen. Die Verhaltensweisen gegenüber anderen Gruppenmitgliedern (das Sozialverhalten) reichen vom friedlichen Beieinandersein bis hin zum konflikthaften Verhalten. Untersuchen Sie nun anhand der unten aufgeführten Aufgaben das Sozialverhalten Ihrer Tierart. 1. Versuchen Sie männliche und weibliche Adulttiere (lateinisch adultus erwachsen), Jungtiere und Kinder zu unterscheiden und notieren Sie sich die jeweilige Anzahl. 2. Ist ein Leittier erkennbar (durch äussere Merkmale wie Grösse, Farbe oder durch das Verhalten)? Können Sie innerhalb der Gruppe weitere Rangordnungen erkennen? 3. Welche Verhaltensweisen 4. Beschreiben Sie die Beziehung zwischen Muttertier und Kind! Welche Rolle spielt der Vater? 5. Können Sie Körperkontakt zwischen den Gruppenmitgliedern beobachten? Beschreiben Sie ihn! 6. Wie äussert sich freundliches oder aggressives Verhalten? 7. Wie findet die Verständigung zwischen Gruppenmitgliedern statt? Beschreiben Sie allfällige Laute! 8. Welche Vorteile entstehen allgemein für Tierarten die in Gruppen leben? Denken Sie dabei vor allem an die natürlichen Umstände, in denen eine Tierart normalerweise lebt! 9. Welche Vorteile entstehen durch das Gruppengefüge, wenn Ihrer Tierart in der Natur Gefahr droht? 10. Protokollieren Sie das Verhalten eines Tieres während 20 Minuten (siehe Blatt „Protokoll Verhaltensbeobachtung)!