Arbeitsblatt: Schwefelsäure zersetzt Zucker

Material-Details

Versuchsanordnung, Erklärung
Chemie
Reaktionsgleichungen
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

46570
1205
2
01.10.2009

Autor/in

Ursula Schweizer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Schwefelsäure zersetzt Zucker Herstellung der Zuckerkohle Ein großes Reagenzglas oder Medizinflasche 30 ml etwa 1 cm hoch mit Kristallzucker füllen. Den Zucker mit einigen Tropfen Wasser anfeuchten und mit konzentrierter Schwefelsäure (2-3 ml) übergießen. Nach einigen Sekunden erfolgt unter Schwarzfärbung die Verkohlung des Zuckers. Die Kohle wird durch freiwerdendes CO2 und SO2 (Abzug !) aufgebläht. Die Zuckerkohle gründlich mit Wasser auswaschen und trocknen. Adsorption von Farbstoffen In einem Kolben oder Becherglas Wasser mit einigen Tropfen einer Farbstofflösung (z.B. Universalindikator) anfärben. 1 2 Spatel der pulverisierten Zuckerkohle dazugeben und schütteln. Nach einigen Minuten hat sich die Lösung entfärbt. Den Ansatz von der Aktivkohle abfiltrieren, das Filtrat ist (fast) farblos. Erklärung: Konzentrierte Schwefelsäure ist stark hygroskopisch (wasserentziehend) und kann viele sauerstoffhaltige organische Verbindungen entwässern. Zurück bleibt feinverteilter Kohlenstoff Aktivkohle. An der Oberfläche der Aktivkohle können organische Moleküle adsorbiert werden. Diese sind relativ fest gebunden, dadurch ist es möglich, mittels Aktivkohle Farbstoffe, Pestizide etc. aus wässrigen Lösungen zu entfernen. Die mit diesen Substanzen beladene Aktivkohle kann anschließend abfiltriert werden. Der Haushaltszucker ist ein Kohlenhydrat (C12H22O11), das von Schwefelsäure in Wasserdampf und Kohlenstoff zerlegt wird: C12 H22 O11 ----Schwefelsäure----------- 12 11 H2 C 2H2SO4 CO2 2SO2 2H2O Die Schwefelsäure wirkt als Katalysator.