Arbeitsblatt: Fortsetzungsgeschichte

Material-Details

2 Textanfänge von Franz Hohler zur Auswahl, Aufsatzbewertung inklusive
Deutsch
Texte schreiben
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

4837
1584
88
26.02.2007

Autor/in

Beatrice Mathis
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Texte schreiben: Fortsetzungsgeschichte Wähle einen der beiden untenstehenden Texte von Franz Hohler aus und schreibe eine spannende, abwechslungsreiche Geschichte daraus weiter. Text A: Eines Nachts, als Frau Scholl alleine zu Hause war, hörte sie im Estrich Schritte. Zuerst tat sie so, als merkte sie nichts, aber als die Schritte nicht aufhörten, wurde es ihr unheimlich, es konnte schliesslich ein Einbrecher sein. Da fasste sie sich ein Herz, nahm die Pistole ihres Mannes aus dem Nachttischchen, stieg die Treppe hinauf, öffnete vorsichtig die Tür, drückte ganz rasch auf den Lichtschalter und rief: „Hände hoch! Text B: Früher war die Schweiz eines der flachsten Länder der Welt. Zwar war das ganze Land voller Sesselbahnen und Skilifte, aber sie führten alle geradeaus. Die Bergstationen waren nicht höher als die Talstationen, und wenn die Leute ausstiegen, wussten sie nicht recht, was machen. „Man sieht hier auch nicht weiter, sagten sie und fuhren ratlos wieder zurück. Skis und Schlitten versorgten sie zuhinterst in ihren Kellern. „Was uns fehlt, sagten sie zueinander, „sind die Berge. Einmal. Texte schreiben: Fortsetzungsgeschichte Wähle einen der beiden untenstehenden Texte von Franz Hohler aus und schreibe eine spannende, abwechslungsreiche Geschichte daraus weiter. Text A: Eines Nachts, als Frau Scholl alleine zu Hause war, hörte sie im Estrich Schritte. Zuerst tat sie so, als merkte sie nichts, aber als die Schritte nicht aufhörten, wurde es ihr unheimlich, es konnte schliesslich ein Einbrecher sein. Da fasste sie sich ein Herz, nahm die Pistole ihres Mannes aus dem Nachttischchen, stieg die Treppe hinauf, öffnete vorsichtig die Tür, drückte ganz rasch auf den Lichtschalter und rief: „Hände hoch! Text B: Früher war die Schweiz eines der flachsten Länder der Welt. Zwar war das ganze Land voller Sesselbahnen und Skilifte, aber sie führten alle geradeaus. Die Bergstationen waren nicht höher als die Talstationen, und wenn die Leute ausstiegen, wussten sie nicht recht, was machen. „Man sieht hier auch nicht weiter, sagten sie und fuhren ratlos wieder zurück. Skis und Schlitten versorgten sie zuhinterst in ihren Kellern. „Was uns fehlt, sagten sie zueinander, „sind die Berge. Einmal. Aufsatzbewertung: Fortsetzungsgeschichte Inhalt Die Fortsetzung schliesst nahtlos an den vorgegebenen Teil an. Ausgangssituation, Ort und Personen werden übernommen. Ich erzähle verständlich und zusammenhängend, so dass man die Geschichte gut versteht. Die Geschichte packt den Leser/die Leserin, sie ist interessant und abwechslungsreich. Grammatik Ich habe die Erzählzeit eingehalten. Mein Satzaufbau ist korrekt. Wortschatz Meine Satzanfänge sind vielfältig. Meine Sprache ist reich an treffenden Formulierungen. Rechtschreibung Ich habe mit dem Wortprofi gearbeitet und keine vermeidbaren Fehler gemacht. Ich habe die Satzzeichen richtig gesetzt. 3 2 1 Aufsatzbewertung: Fortsetzungsgeschichte Inhalt Die Fortsetzung schliesst nahtlos an den vorgegebenen Teil an. Ausgangssituation, Ort und Personen werden übernommen. Ich erzähle verständlich und zusammenhängend, so dass man die Geschichte gut versteht. Die Geschichte packt den Leser/die Leserin, sie ist interessant und abwechslungsreich. Grammatik Ich habe die Erzählzeit eingehalten. Mein Satzaufbau ist korrekt. Wortschatz Meine Satzanfänge sind vielfältig. Meine Sprache ist reich an treffenden Formulierungen. Rechtschreibung Ich habe mit dem Wortprofi gearbeitet und keine vermeidbaren Fehler gemacht. Ich habe die Satzzeichen richtig gesetzt. 3 2 1