Arbeitsblatt: Spargel, Herkunft, Anbau und Zubereitung

Material-Details

Theorieblatt mit Bildern und ausführlichen Erklärungen zu Spargeln
Schrift
Anderes Thema
8. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

49343
1187
4
19.11.2009

Autor/in

Nicole Mäder
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Spargeln Botanik und Saison Spargeln gehören zur Klasse der Liliengewächse. Sie sind also verwandt mit den Maiglöckchen. Ihr botanischer Name lautet Asparagus officinalis L. Die inländische Spargelsaison ist von April bis Juni. Nur dann enthalten die Spargeln den vollen Nährstoffgehalt. Spargeln aus Südamerika (Mexico, Peru) sind teilweise bis 2 Wochen unterwegs und enthalten dementsprechend praktisch keine Vitamine mehr! Weisse Spargeln Weisse Spargeln werden auch Bleichspargeln genannt. Sie werden in sandigem Boden in Hügelbeeten angepflanzt. Kurz bevor die Spitzen die Erdoberfläche durchbrechen, werden sie von Hand geerntet. Dieser Vorgang ist kompliziert und zeitaufwendig. Daher sind die weissen Spargeln auch teuer. Grüne Spargeln Grüne Spargeln werden auf herkömmliche Weise über dem Boden angepflanzt. Sobald sie die Erdoberfläche durchbrechen, werden sie durch Chlorophyllbildung grün. Man erkennt, dass die Spargeln frisch sind, wenn • • • • • die Stangen fest sind. die Spargeln leicht brechen und wenig biegsam sind. sie saftige SchnittEnden haben. Am Besten kaufen man die Spargeln daher lose ein. die Stangen quietschen, wenn man sie aneinander reibt. sie nicht säuerlich riechen. Nährwert Spargeln sind sehr kalorien und fettarm, sowie reich an Nahrungsfasern. Sie sind somit ideal für eine gesunde, kalorienbewusste Ernährung. Vorsicht ist aber bei den oft sehr kalorienreichen Beilagen (zum Beispiel Sauce Hollandaise) geboten! 1 Eine Portion Spargeln (150 g) enthält: 27 kcal 3 Protein 0.2 Fett 3 Kohlenhydrate 2 Nahrungsfasern 140 Wasser Ausserdem enthalten Spargeln Calcium, Natrium und die Vitamine A, B1, B2, Spargeln aufbewahren Frischer Spargel hält sich am Besten, wenn man ihn ungeschält in ein feuchtes Küchentuch einwickelt und im Gemüsefach des Kühlschrankes lagert. So kann man ihn bis zu vier Tagen aufbewahren. Der Vitamingehalt sinkt jedoch erheblich. Frisch geschälte Spargeln lassen sich problemlos einfrieren. Nach dem Einfrieren können die Spargeln direkt in gefrorenem Zustand weiterverwendet werden. Spargeln können bei 18 ca. 6 Monate ohne Qualitätseinbusse eingefroren werden. Spargeln zubereiten Spargeln vor der Zubereitung eventuell schälen. Der weisse Spargel wird mit einem Rüstmesser von der Spitze weg vorsichtig geschält. Beim grünen Spargel reicht es, wenn der untere Teil geschält wird, am Ende sollte ca. 1 cm abgeschnitten werden, weil dieser Teil viele ungeniessbare Fasern enthält. Binden 10–12 Stangen mit Küchenschnur zu einem Bündel binden. So können die Spargeln am einfachsten aus dem Sud gehoben werden. Kochen Spargeln in siedendem Salzwasser mit wenig Zucker und Butter ca. 15 Minuten bissfest garen. Die Spitzen sind schneller gar als der Rest der Spargel, deshalb wird das Bündel senkrecht in die Pfanne gestellt, damit die Spitzen nicht im Wasser sieden sondern im Dampf garen. Das Kochwasser kann für eine Spargelsuppe weiterverwendet werden. 2 3