Arbeitsblatt: Prüfung Wortarten

Material-Details

Präpositionen und Konjunktionen
Deutsch
Grammatik
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

503
1344
46
14.02.2006

Autor/in

Kein Spitzname erfasst


Land:
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Deutsch Test Präpositionen und Konjunktionen Unterschrift: Name: Ø Note: 1. Welcher Fall steht nach diesen Präpositionen gegen ohne jenseits von trotz wegen mit zu seit längs bei ausserhalb 2. Setze die richtige Präposition hinter das Verb jemanden fragen sich sehnen jemanden raten sich konzentrieren gehören erinnern sich sorgen jemanden warnen bürgen jemanden ärgern sich vertiefen sich irren jemanden halten beschäftigen zweifeln es liegt sich verlassen verzichten sich bewerben sich wundern abhängen 3. Streiche die unsinnigen Zusammensetzungen anschreiben – ausschreiben – beischreiben – erschreiben – umschreiben – verschreiben – zuschreiben – bevorschreiben – mitschreiben – niederschreiben- abschreiben – gutschreiben 4. Setze die passenden Vorsilben 1 und Verbzusätze 2 ein und bestimme, worum es sich handelt 1. Wir konnten nicht finden ), was ihn dazu bewogen hatte. 2. Sie fand ) nichts mehr für ihn. 3. Dem jungen Sänger flogen alle Mädchenherzen ). 4. Er flog ) das Schreiben und wurde kreidebleich. 5. Er hatte sein Kommen fest gesagt ). 6. Der Angeklagte rief ) sein Geständnis. 7. Das neue Rathaus wurde in zweijähriger Arbeit gestellt ) 8. Das Ergebnis stieg ) alle Erwartungen. 9. Er hob ) schwere Anschuldigungen gegen seinen Arbeitgeber. 10. Er trieb ) ein Elektrogeschäft in der Stadt. 5. Unterstreiche im folgenden Text alle Präpositionen rot, die Konjunktionen grün! Vom Fluchen und Beten Die Frömmigkeit des Münchner Erzbischofs war weit und breit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Nun hatte er aber ein grosses Ziel Das Fluchen, eine nicht nur in Bayern alltägliche Angewohnheit der Leute, soll aufhören. Immer wieder mahnte er, wenn jemand in seiner Nähe durch ein kräftiges „ Himmeldonnerwetter seinem Ärger Ausdruck verlieh. Eines Tages fuhr er mit seinem Sekretär über Land, um eine etwas abgelegene Gemeinde zu besuchen, als der Motor anfing zu stottern. Ein Ruck liess Schlimmes befürchten, und tatsächlich: Kurze Zeit später war nur noch ein lautes Zischen zu hören, bevor der Motor seinen Dienst versagte. Mit einem leisen Stöhnen stieg der Sekretär aus, stieg wieder ein und liess den Anlasser orgeln. Der Motor gab keinen Laut von sich. Erneutes Aussteigen und Öffnen der Haube. Vielleicht waren es die Zündkerzen. Der Sekretär reinigte sie. Der Motor streikte noch immer. Da wurde es dem armen Fahrer zu viel. „ Himmelkreuzdonnerwetter, Mistkarre, verfluchte! fluchte er. Der Erzbischof ermahnte ihn, dass er doch das Fluchen lassen und es noch einmal mit Beten probieren solle. Sein Sekretär enschuldigte sich für sein Benehmen und nahm den Rat an. Nach einem stillen Gebet probierte er es erneut, das Auto zu starten, und tatsächlich, der Motor sprang an. „ Verdammt und zugenäht, entschlüpfte es dem Bischof, „ das funktioniert tatsächlich! 6. Suche die richtige Präposition 1. Er sucht einer Nadel auf dem Meeresgrund. 2. Das Wesen eines Menschen hängt dem Einfluss guter und schlecher Freunde ab. 3. Hüte dich den Schweigsamen 4. Sprich einem Reichen nicht Armut 5. Der Vogel im Käfig sehnt sich dem Himmel. 6. Alles kommt den Versuch an. 7. Der Wind ist schuld hundert Krankheiten. 8. Sprich nicht die Mängel der anderen 9. Er hat wohl das falsche Pferd gesetzt. 10. seines grossen Fleisses erreichte er sein Ziel. 11. Dieser Sockel besteht Beton. 12. des stürmischen Wetters fuhren sie auf den See hinaus. 13. Der Hund lechzt Wasser. 14. Der Angeklagte pocht sein Recht. 7. Setze die Ausdrücke richtig zusammen trotz der dichte Verkehr bei unsere Freunde infolge sein Unfall aus gutes, feines Leder statt/ nur ein Vormittag durch/ dieser Umweg