Arbeitsblatt: Ein Dorf am Meer

Material-Details

Fragen zum Leseverständnis der Kapitel 1-3.
Deutsch
Leseförderung / Literatur
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

51537
383
1
31.12.2009

Autor/in

Petra Meier
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Leseverstehen: Ein Dorf am Meer, Kapitel 1 bis 3 25.11.2009 Punkte: Name: Note: 1. Weshalb wird der Vater von Emma operiert und was wird dabei gemacht? 2. Emma muss während dieser Zeit zu Tante Bea und Onkel Crispin. Nenne drei passende Adjektive, die Tante Bea beschreiben. 3. Welchen Beruf übt Emmas Vater aus und was findet Onkel Crispin daran seltsam? 4. Fülle die Lücke: „Jetzt haben wir uns , dann sind wir auch Freunde. 5. Vervollständige den Satz: Tante Bea ist die Tante von Emma, weil sie . 6. „Puzzlespiele in deinem Alter!, rief Tante Bea aus. „Ich dachte immer, nur alte Damen vertreiben sich mit solchen Dingen die Zeit. Was antwortete Emma, recht gewagt, darauf? 7. Was bedeutet der Ausdruck „den Märtyrertod erleiden? an der Krankheit Märtyrer erkranken und sterben mitleiden für jemanden, der gestorben ist für den Glauben zu sterben 8. Welches Geschenk überbrachte Emma Tante Bea im Auftrag ihrer Mutter? 9. Onkel Crispin führe Emma an den Strand, zeigte ihr die schöne Umgebung am Meer und erklärte ihr, dass sich die Farbe des Wassers immer mal wieder ändert. Was kann man an der Farbe des Wassers ablesen? 10. Vervollständige den Lückentext: Sie nahm ihr Tagebuch und trug mit einem Bleistift das ein. Darunter schrieb sie: Ich bin. Onkel Crispin ist sehr, aber auch ein bisschen. Die und der sind grossartig. Tante Bea ist- doch Emma fiel kein einziges Wort ein, mit dem sich ihre für Tante Bea zusammenfassen liessen.