Arbeitsblatt: Abfall

Material-Details

Dossier zum Thema Abfall: Abfallvermeidung, Recycling, Begriffe, Abfallkalender anwenden,...
Diverses / Fächerübergreifend
Anderes Thema
3. Schuljahr
16 Seiten

Statistik

51587
463
19
02.01.2010

Autor/in

Isabelle Sprenger
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

1.) Neustadt- eine Lesegeschichte In Neustadt ist jeden Tag alles neu. Jeden Morgen wachen die Bewohner in ihren neuen Betten auf, die sie am Tag zuvor gekauft haben. Jeden Morgen gibt es auch eine neue Seife und eine neue Zahnbürste. Aus dem neuesten Radio kommen die neuesten Nachrichten und die neuste Musik. Aus dem neuen Kühlschrank nehmen sie die schön verpackte frische Butter und Milch. Selbst die Cornflakes kommen aus einer neuen Tüte, und auch das Geschirr ist ganz neu. Mit dem neuen Bus fahren die Kinder in ihrer neuen, schicken Kleidung und mit ihrer neuen Schultasche in die Schule. Auf den Bürgersteigen steht in riesigen Mülltonnen und Plastiksäcken alles, was in Neustadt gestern benutzt wurde. Das Radio ist dabei und auch das alte Bett. Die Neustädter sind froh, dass die Müllabfuhr das Alte von gestern abholt. Und die Kinder freuen sich schon darauf, dass es am Nachmittag ganz neues Spielzeug gibt und ganz neue Videofilme zu sehen sein werden. Vor der Stadt Neustadt gibt es einen großen Berg. Dieser Berg wächst jeden Tag. Das ist der Müllberg. Die Müllwagen, die auf seiner Spitze herumfahren, sind kaum noch zu sehen. So hoch ist der Berg inzwischen. In der neusten Zeitung ist zu lesen, dass Professor Neubart davor warnt, vom Berg könnte sich eine Mülllawine lösen. Eine alte Blechdose, der Fußball von gestern oder auch ein kleines Spielzeugauto könnten von der Spitze herabrollen und immer mehr Müll mit sich reißen. Neustadt, so Professor Neubart, könnte dann unter dem Müll von gestern begraben werden. Die Neustädter schlagen die Warnung aber in den Wind. Sie haben viel Spaß an vielen neuen Dingen. (nach: Gerhard de Haan: Müll) Aufgabe: Möchtest du gern leben wie ein Neustädter? Schreibe deine Begründung auf! 2.) Plan gesucht! Hier sind einige Vorschläge, wie du weniger Müll produzierst. Doch welcher Vorschlag passt zur welchen Art von Müll? Papier Verpackungen Glasflaschen Bioabfälle Frühstücksbox benutzen und Trinkflasche immer wieder neu benutzen auf den Kompost bringen Recyclingpapier beidseitig nutzen Mehrwegflaschen oder -gläser verwenden 3.) Wie viel Müll produzierst du? Rechne selbst: Du erzeugst jede Woche ungefähr 10 kg häuslichen Abfall. 1.) Wie viel Abfall machst du pro Jahr? 2.) Wie viel Abfall machst du in deinem Leben? Wir nehmen an, du wirst genau 80 Jahre alt. Schreibe deine Rechnung hier auf. Zusatzaufgabe: Die Schweiz hat etwa 7 Millionen Einwohner. Wie viel Abfall ergibt das jeden Tag, jede Woche und im Jahr? 4.)Wusstest du, dass. .damit Behälterglas wieder recycelt werden kann, muss es ordentlich nach Farben getrennt und in die passenden Sammelbehälter (für Weiß-, Braun- und Grünglas) einsortiert werden. Bei weißem Glas dürfen zum Beispiel nur 3 von 1.000 Flaschen eine andere Farbe haben! 5.) Recycling Glasscherben kann man einschmelzen und wieder neue Gläser daraus machen, aus altem Papier kann man wieder neues sauberes Papier herstellen. Andere Dinge, wie zum Beispiel Mehrwegflaschen, kann man immer wieder verwenden. Manche Abfälle werden verbrannt, um daraus Energie zum Heizen von Häusern zu gewinnen. Fallen dir noch andere Dinge ein, die man recyceln kann? 6. Verpackungen mitbringen Bringe von zu Hause möglichst unterschiedliche Verpackungen mit, aber achtet darauf, dass sie sauber sind! Überprüfe, ob es Verpackungen gibt, die du ganz einfach einsparen könntest! Bringe auch vor allem Sachen mit, bei denen du nicht sicher bist, ob sie in den Müll kommen oder ob es eine spezielle Sammlung dazu gibt. Name: 6.) Abfall trennen- Was gehört wohin? Vervollständige die Tabelle. Was kommt wohin? Gibt es Besonderheiten, die du beachten musst? Was? Wohin? Besonderes? Durchsichtige Flasche Glassammlung (Weissglas) Weissglas darf sich nicht mit anderem Glas mischen! PET – Flasche Büchse Karottenschalen Wichtige Begriffe Name: Welcher Begriff passt zu welchem Text? Schreibe die passenden Begriffe in die Lücken. Nachhaltigkeit Umwelt Abfall Recycling Restmüll Grünabfall/ Biomüll Klima Fairer Handel Heutzutage kannst du viele Produkte aus kaufen, zum Beispiel Bananen, Kaffee oder auch Schokolade. Wenn du solche Bananen kaufst, bekommt der, der die Bananen angepflanzt hat, der, der die Bananen abgenommen und gewaschen hat, für sich und seine Familie genug Geld um zu überleben. Alles, was dich umgibt gehört zur . Oft sind damit Bäume, Wälder, Meere, das Klima, Pflanzen, Tiere und so weiter gemeint. Deshalb heisst „Natur ungefähr das gleiche. Eigentlich alles, was es auf der Erde gibt. Auch deine Familie und Freunde gehören zur deiner. Kartoffelschalen, Eierschalen, verfaulte Karotten und anderes ungekochtes Gemüse gehören in den . Name: Mit dem Wort wird meistens das Wetter über eine längere Zeit gemeint. Vielleicht hast du auch schon vom Wandel des gehört, damit meint man, dass es auf der Erde immer wärmer wird, was verherrende Auswirkungen hat. ist ein englisches Wort. Es wurde aus zwei Wörtern zusammen- gesetzt: Re und Zyklus. Sie stammen aus der Sprache der Römer, Latein, und bedeuten „zurück und „Kreis. bedeutet also „zurück in den Kreislauf bringen, also wieder verwenden. Abfälle können zu großen Teilen wieder verwendet oder verwertet werden. Nur Abfälle, die gar nicht mehr verwertet werden können, heißen. Dinge, die wir nicht mehr brauchen und wegwerfen, sind zunächst. können zu großen Teilen wieder verwendet oder verwertet werden. Dieses Wort mein, dass man sich um das, was nachher kommt, kümmert. Wenn dir wichtig ist, dann möchtest du zum Beispiel nicht, dass aller Müll einfach auf einem Berg landet. Denn irgendwann würde dieser Berg so riesig werden, dass überall nur noch Müll wäre. Und du möchtest nicht, dass deine Kinder oder deine Grosskinder einmal auf einem Müllberg wohnen. Wie recycle ich? Name: Wie recycelst du? Schreibe alle wichtigen Schritte auf. Mache eine Anleitung, damit auch Menschen, die sich bei diesem Thema nicht so gut auskennen wie du, drauskommen. Alle Wörter die in der Klammer () stehen, musst du zwingend benützen. Zuhause: (Abfall trennen, Müll, Restmüll, Karton, Zeitungen) Sammelstelle: (Glas, Büchsen, Alu, Kleider, Batterien) Coop oder Migros: (PET, Milch (PE), Glühlampen, Batterien) Spezielles: (Tetrapackungen, Sperrgut) Name: Wie kann ich verhindern, dass es so viel Abfall gibt? Erkläre noch folgende Begriffe: Abfall: Recycling: Restmüll: FRAGEN ZUM ABFALLKALENDER Name: 1. Wohnst du in West- oder Ostschlieren? 2. Was gehört zu Altmetall? 3. Was sind elektronische Geräte? Zähle zwei auf. 4. Wie und wo entsorgst du elektronische Geräte? 5. Kostet die Entsorgung von elektronischen Geräten etwas? 6. Gehören Spiegelglas und Fensterglas auch in die Glassammlung? Wenn nein, wohin gehören sie? 7. Wo entsorgst du Konservendosen? Name: 8. Wenn du nicht sicher bist, ob etwas aus Aluminium oder Weissblech ist, wie kannst du das herausfinden? 9. Gehören Karton und Tetrapackungen auch in die Papiersammlung? 10. Wie entsorgst du Tetrapackungen? 11. Was gehört zu Sonderabfall? Schreibe mindestens zwei Sachen auf. 12. Was gehört zu Sperrgut? Abfall: Begriffe Name: Grünabfall: Recycling: Restmüll Klima: Umwelt: Name: Name: Welcher Müll kommt wohin? Glasflaschen: Worauf muss ich achten? Büchsen: Worauf muss ich achten? PET Flaschen: Worauf muss ich achten? Batterien: Name: Worauf muss ich achten? Kleider, Schuhe: Worauf muss ich achten? Zwiebelschalen: Worauf muss ich achten? Karton: Worauf muss ich achten? Name: Papier: Worauf muss ich achten? Tetrapackungen: Worauf muss ich achten? Glühlampen: Worauf muss ich achten? Was mache ich, wenn ich nicht sicher bist, wo dieser Abfall  hingehört? Name: Weißt du noch mehr, was du bis jetzt nicht aufschreiben  konntest? Abfallprotokoll Abfallprotokoll von Trage zwei Tage lang alles, was du wegwirfst in diese Tabelle ein. Schreibe immer auf, was du wegwirfst und versuche nichts zu vergessen! Wenn du nicht genügend Platz hast, dann zeichne auf der Rückseite eine zusätzliche Tabelle. Tag 1:_ Tag 2:_ Name: