Arbeitsblatt: 1. Weltkrieg - Wie konnte es soweit kommen

Material-Details

Lückentext über die Ereignisse zu Beginn des 1. Weltkriegs
Geschichte
Neuzeit
9. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

51738
403
12
04.01.2010

Autor/in

Sarah Hauswirth
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

1. WELTKRIEG: WIE KONNTE ES SOWEIT KOMMEN? Während der vorhergegangenen so genannten . ging den einzelnen Ländern : es Jedes gut. Mögliche Land will Gefahren noch grösser für einen und noch . werden. Man will seine verteidigen und wenn möglich noch weitere gewinnen. Angst vor dem Krieg führt dazu, dass die einzelnen Länder miteinander abschlossen: : Frankreich, , Russland, Serbien, Japan : Deutsches Reich, . Ziel: Wenn ein Land wird, eilen die anderen Österreich-Ungarn wurde nicht geschätzt. Die einzelnen . wollten frei sein und einen eigenen . haben. So auch , welches früher mal Land und somit einen Teil der in einem Krieg verloren hatte. Grund für den Ausbruch des 1. Weltkriegs: Der Österreich-Ungarns . besuchte am Nationaltrauertag der Serben Sarajewo. Die Untergrundorganisation wollte den Sturz des Thronfolgers und breitete ein auf ihn vor. Der erste Anschlag misslang. Noch am selben Tag bereitete man einen neuen vor und schaffte es schlussendlich den Thronfolger und . im offenen . zu Sofort erklärte Österreich-Ungarn den Krieg. Da mit Serbien in einem . stand, war es zu helfen. Das Deutsche Reich fürchtete einen russisch-französischen Krieg und erklärte deshalb sofort den Krieg. Daraufhin mischte sich auch . ein. Die Deutschen machten enorme und die jungen Männer und Frauen freuten sich enorm auf den Krieg. Sie dachten, dass sie Frankreich dank des so genannten -Plans innert kürzester Zeit in einem . schlagen können. Danach würde man die Truppen sofort gegen . richten. Die Freude wurde jedoch bald Frankreich war als angenommen und auch die Briten machten den Deutschen das Leben schwer. So endete der . Blitzkrieg schlussendlich in einem