Arbeitsblatt: Reisehindernisse Kurztest

Material-Details

Kurztest zum Thema Reisehindernisse im Mittelalter in der Schweiz.
Geschichte
Schweizer Geschichte
6. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

569
1653
11
27.02.2006

Autor/in

Marcel Jent
Sonnenbergstrasse 12
9613 Mühlrüti
0713900269
0793731265
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

1 Wieviele Männer starben beim Bau des Gotthardes? a) 500 Männer b) 5000 Männer c) 1000 Männer 2 Wovor hatten die Menschen im Mittelalter in den Bergen Angst? a) vor Geistern, Lawinen und Räubern b) vor hohen Zöllen, Banditen und Naturgewalten c) vor Geistern, Naturgewalten und Aberglauben 3 Wieso haben die Schweizer den Gotthardtunnel gebaut? a) Um schneller in den Tessin in die Ferien fahren zu können. b) Um eine direkte Zugverbindung durch die Alpen zu haben. c) Um die Italiener schneller einwandern lassen zu können. 4 Wann wurde die erste Rheinfähre eingesetzt? a) um 840 vor Christus b) um 900 nach Christus c) um 840 nach Christus 5 Was brachten die Engländer in die Schweizer Berge? a) viel Wissen und neue Technik b) viel Geld und Bekanntheit c) viel Einwanderer und die rätoromanische Sprache Fülle die folgenden Textlücken mit den richtigen Worten! Schon die römischen benützten Saumpfade um über die zu kommen. Sie benützten die Wege um eine über die hohen Berge zu haben. Die waren unter der Obhut der , mussten aber zahlen, um die Saumpfade benützen zu dürfen. Erst im wurden die Saumpfade allgemein bekannt und von und benutzt. Nenne mir in einem Satz den Grund, weshalb heute praktisch keine Holzbrücken mehr gebaut werden! Nenne mir vier Möglichkeiten, ein Gewässer zu überqueren! Nenne drei Dinge, die der Alpinismus der Engländer und Abenteuerer in die Alpen brachten!