Arbeitsblatt: Hormonsysteme (Endokrinnes System)

Material-Details

Beschreibung als Mind map Poster
Biologie
Hormone
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

59851
1160
1
30.04.2010

Autor/in

Anja Kowalzik
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

OBERSTES Steuerungssystem steuert Hypophyse Regelkreis mit negativer Rückkoppelung Systemeingriff bei UNTERschreitung Sollwert Releasinghormone durch Neuromodulatoren Hypothalamus hormonell gesteuert Inhibitinghormone Somatropin Knorpelzonen Muskeln u. Knochen nicht glandotrop: viele KörperZELLEN z.B. Gonaden Keimdrüsen, limbisches System Keimdrüsen, limbisches System GH Wachstumshorm. Prolaktin PRH, PIH Follikel-stimm. Horm. Luteeinisierungshormon fettlöslich HVL Hypophysenvorderlappen FSH LH ungeladen Löslichkeit wasserlöslich hydrophil Second Messenger steuern Sexualverhalten Adrenicorticoides Horm. - kann NICHT direkt in Zielzelle nur bis Rezeptor ACTH geladen circadiane Rhythmik Schilddrüse passiert Zellmembran gonadotrop ( glandotrop) Hypophyse Nebennierenrinde - kann direkt in Zielzelle lipophil glandotrop: Thyreoidea-stimm. Horm. Tyreotropin TSH neuronal gesteuert Adiuretin Wasserrückresorption, Blutdruckerhöhung, Darmaktivität z.B. Kortisol Wasserrückresorption Niere HHL Hypophysenhinterlappen parakrin Signalziel endokrin neuroendokrin Vasopressin Einfluss Lernen, Gedächtnis Blutzucker-Konz. Hormonproduzierende Organe autokrin Wirkweisen Hormone männl. Geschlechtshormone Endokrines System Anregungsform (in HVL) Nebennierenrinde annabol (energieaufbauend) Keimdrüsen Katecholamine Adrenalin u. Noradrenalin Nebennierenmark fördert Zuckerabbau Bildung rote Blutkörperchen steuert Tag-Nacht-Rhytymus z.B. Histamin Entzündg., Asthama 03411_2.4_Das Hormonsystem (Endokrines System) auf eine Drüse einwirkend regt Sexualdrüsen an Releasinghorm. Inhibitinghorm. --- Differenz zwischen Soll- und Ist-Wert wird minimiert Gegenkopplung negative Rückkoppelung feedback Glukagon - bewirkt Homöostase Erithropoetin Niere Melatonin Epiphyse Parathormon verstärkt dämpft Transmitter Sinn Systemeingriff Insulin Ffettabbau, Entzündung, Blutgerinnung aktiviert Kalzium auf eine Zelle einwirkend eigenständige Organe Bauchspeicheldrüse hemmt Zuckerabbau glandotrop Schilddrüse Östrogen, Testosteron - geschlechtsspez Verhalten? aktivieren Sympathikus - Flucht/ Kampf Sender oder Empfänger ist Nerv gonadotrop Neuromodulator passieren Blut-Hirn-Schranke Zellhormon wirkt auf entfernte Zellen Androgene Thyroxin und Trijodthyronin steigern den Grundumsatz Zelle wirkt auf Nachbarzelle nicht glandotrop Glukokortikoide Mineralkortikoide Zelle wirkt zurück auf sich selbst Gewebe Nebenschilddrüse NICHT eigenständige Organe bei Alkoholkonsum gestört z.B. torkelnder Gang