Arbeitsblatt: afrikanische Schule

Material-Details

Merkmale einer afrikanischen Schule
Geographie
Afrika
6. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

645
2470
22
09.03.2006

Autor/in

Sara Zaugg
Mühlemattweg 23
3425 Koppigen

079 652 13 78
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Afrikanische Schule Die Schule in Afrika ist nicht überall gleich. Unterschiede gibt es auch zwischen Stadt und Land. In Ghana funktioniert die Schule etwa so: · Die Schule wurde von den Kolonialmächten gegründet. Sie erkannten die „ungebildeten Menschen und bildeten sie nach ihren Zwecken in ihrem Schulsystem. · Die Kinder tragen eine Schuluniform. · Die Kinder besammeln sich auf dem Schulhof und warten, bis alle da sind. Wenn die Lehrkraft erscheint, singen sie ein „Marschlied, anschliessend gibt es Fingernagelkontrolle. · Der Lehrer geht 6 Jahre in die Grundschule und 3 Jahre in die Ausbildung. Er verdient wenig und besitzt meist noch Felder, die er bewirtschaftet. Gut ausgebildete Lehrer fehlen oft. · Die Schulzimmer sind einfach eingerichtet. Die Kinder sitzen auf einfachen Bänken oder am Boden. Die Wände reichen oft nicht ganz bis zum Dach. (zu wenig Geld) · In einer Klasse sind ca. 30-50 Kinder (auf engem Raum). Der Unterricht ist somit auch eher eintönig. · Ende Quartal gibt es ein Examen. · Die Kinder schreiben auf Schiefertafeln oder selten auch in Hefte (Papier ist sehr wertvoll), sie besitzen kaum Schulbücher. · Die Strafen sind hart (Schläge, ) · Die Hälfte der Kinder verlässt die Schule nach 5 Schuljahren. · In Schwarzafrika besuchen etwa 58% der Kinder die Schule, davon sind 26% Mädchen. Die Eltern wollen oder können die Kinder oft nicht zur Schule schicken, da sie zu Hause gebraucht werden oder die Schule zu viel kostet. Die Kinder haben keine Hausaufgaben, da sie zu Hause helfen müssen.