Arbeitsblatt: Aschenbecher selber tonen

Material-Details

Mit der "Wurst-Technik" einen Aschenbecher tonen.
Werken / Handarbeit
Ton / Töpfern
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

65414
1420
2
12.08.2010

Autor/in

BenutzerInnen-Konto gelöscht (Spitzname)
Land:
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Aschenbecher aus Ton Lernziel: den Umgang mit Ton und deren vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten kennen. Eigene Ideen mit der „Wurst-Technik umsetzen. Material: Ton Papier für Schablone Walholz Messer mit Spitze (zum verstreichen) Arbeitsablauf: 1. Als erstes zeichnest du auf einem Papier eine Schablone und schneidest es aus. In meinem Beispiel ist es ein Pferdekopf. 2. Bereite deinen Arbeitsplatz zu, indem du eine Unterlage auf den Tisch legst und die benötigten Hilfsmittel für das tonen. Als Unterlage verwende ich immer einen leeren Kehrichtsack. 3. Nimm ein Stück Ton und wahle es mit dem Walholz ca. 2cm dick aus. Lege die Schablone auf und fahre mit dem Messer die Umrisse nach. 4. Nun nimmst du ein Stück Ton und machst einen Strang –oder eben eine „Wurst – daraus. 5. Nun legst du die Wurst auf den ausgewahlten Ton und verstreichst die Lücken zu einer glatten Fläche (innen und aussen). Diesen Vorgang wiederholst du so oft, bis der Aschenbecher eine Höhe von ca. 10cm aufweist. 6. Dann nimmst du eine Zigarette und machst 3 bis 5 Zigarettenvertiefungen hinein. 7. ca. 2 bis 3 Wochen (je nach Ton halt) an der Luft trocknen lassen und anschliessend im Ofen brennen. 8. Mit einer Tonfarbe bemalen und nochmals trocknen lassen, bis es ein zweites Mal gebrannt wird. Eine Anleitung von www.die-wundertuete.ch.vu – Tiershooting und mehr!