Arbeitsblatt: Schlangen

Material-Details

Die wichtigsten ausländischen Riesen- und Giftschlangen
Biologie
Tiere
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

678
1447
19
13.03.2006

Autor/in

vauchi (Spitzname)
Auf Erlen 52
8750 Glarus
055 640 2663
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Boas und Pythons Anakonda: Sie ist die grösste Schlange der Welt (bis 10 m). Sie ist fähig, ein ganzes Schwein oder ein einen Kaiman (Krokodil) zu verschlingen. Sie lebt vorwiegend im Wasser. 1944 wurde eine 11.44 lange und 450 kg schwere Schlange erlegt. Abgottschlange: Sie wird auch Boa constrictor genannt. Sie wird bis 5 lang. Sie jagt vor allem in der Nacht, hauptsächlich Nagetiere und klettert gern auf Bäume. Sie kann bis 40 Jahre alt werden. Netzpython: Grösster Python der Welt. Er kann bis 9 lang und 135 kg schwer werden. 1979 soll in Thailand ein 12.20 langes und 220 kg schweres Tier gefangen worden sein. Giftnattern und Ottern Kobra: Sie wird auch Brillenschlange genannt. Sie kann gut schwimmen und klettern. Ihr grösster Feind ist der Mungo. Die Königskobra gehört zu den gefährlichsten Giftschlangen und sie ist zudem die grösste (bis 6 m). Ihre Hauptnahrung sind andere Schlangen. Klapperschlange: Sie ist die giftigste und bissigste Schlange Amerikas. Sie wird nur 1-1 lang. Wenn sie gereizt wird, warnt sie ihre Feinde, indem sie mit dem Schwanzende laut rasselt. Ihr grösster Feind ist das Hausschwein. Mamba: Sowohl die Schwarze Mamba (bis 4 m) als auch die Grüne Mamba (bis 2.5 m) sind äusserst giftig. Sie sind überaus nervös und reizbar. So können sie bei kleinsten Störungen ohne Vorwarnung blitzschnell zubeissen. Beides sind Baumschlangen und sie leben in den Savannen Afrikas. Taipan: Der gefürchtete Taipan ist die wohl giftigste Landschlange der Welt. Sie kann über 3 lang werden und lebt in den riesigen Grassteppen Australiens.