Arbeitsblatt: Werkaufgabe Ton Schildkröten

Material-Details

Werkanleitung zum Modellieren mit Ton
Werken / Handarbeit
Ton / Töpfern
5. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

71639
1808
20
21.11.2010

Autor/in

Martina Schumacher
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Aufgabenstellung Aufgabe Liebe Kinder Wir alle kennen Schildkröten und die meisten von uns haben auch schon eine Schildkröte live beobachten und berühren können. Ihr wisst sicherlich auch schon einiges über das Aussehen, die Gewohnheiten, das Wesen und das Verhalten von Schildkröten. Wie ihr wisst werden wir im Werkunterricht mit Ton arbeiten. Die Schildkröte wird uns dabei als Thema, die nächsten vier Wochen weiter begleiten. Dadurch werden wir uns noch intensiver mit ihrem Aussehen und ihren Gewohnheiten befassen. Unser aller Ziel ist es, eine Schildkröte aus Ton herzustellen. Diese Schildkröte kann aber mehr als nur gut aussehen! Unsere Schildkröten werden wir so gestalten, dass sie ein Geheimfach haben, welches auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist. Auftrag: Suche verschiedenes Bildmaterial zum Thema „Schildkröten. Nutze dabei die Schulbibliothek und den Computer. Suche auch bei dir zu Hause nach geeigneten Bildern oder Modellen von Schildkröten. Wenn jemand eine echte Schildkröte zu Hause hat, wäre es toll wenn er/sie diese mit in die Schule bringen könnte. (Wer eine Schildkröte hat und diese mitbringen könnte, soll sich bitte bei mir melden.) Nach der Bildmaterialsuche entscheidest du dich für deine Lieblingsschildkröte. Diese studierst du nun genau: wie sieht sie aus, welche Farbe hat sie, wie gross ist sie, welche Struktur hat ihr Panzer, lebt sie an Land oder im Wasser etc. Anschliessend machst du dir Gedanken darüber, wie und wo du ein Geheimfach in deine Schildkröte bauen könntest. Wichtig dabei ist, dass du alle deine Gedanken und Ideen in dein Arbeitsheft notierst und skizzierst und dich auch immer wieder an den unten aufgeführten Kriterien orientierst. Als Inspirationsquelle darfst du gerne meine Arbeiten, anschauen gehen. Wenn du deine Lösung gefunden hast, zeigst du mir dein Arbeitsheft und besprichst mit mir deine Überlegungen. Zusätzlich solltest du dir einen persönlichen Arbeitsplan erstellen, damit du dein Originalobjekt bis zum Ende der sechs Doppellektionen fertig stellen kannst. Nach der Besprechung kannst du mit dem Experimentieren beginnen. Nimm dazu ein Stück Ton und stelle ein Modell deiner Idee her. Orientiere dich dabei stets an deinem Arbeitsheft. Wenn dir etwas auffällt, das wichtig ist für die Umsetzung, notiere auch dies sofort in dein Arbeitsheft. Versuche dabei die Schildkröte möglichst aus einem Stück Ton zu modellieren. Durch Aushöhlen, Drücken und Ziehen kannst du die Details formen. Am Besten ist es, wenn du keine Teile ansetzen musst. Wenn du zufrieden bist mit deinem Experiment, du keine Fragen mehr hast und dir alles klar ist über dein weiters Vorgehen, kannst du mit dem Bau deiner Originalschildkröte beginnen. Bei Unklarheiten und Fragen helfe ich dir gerne. Für die Originalschildkröte verwenden wir schamottierten Ton (mit grünem Balken auf Verpackung), dieser liegt in seiner Originalverpackung auf dem Fenstersims auf. Neben der Arbeit mit dem Ton dokumentierst du deinen Arbeitsprozess in dein Arbeitsheft. Halte darin auch deine Gedanken und Gefühle während dem Arbeiten fest. Sobald du deine Schildkröte fertig modelliert und engobiert hast, kannst du sie nach vorne bringen zum Brennen. Nach dem Rohbrand glasierst du deine Schildkröte und bringst sie anschliessend wider nach vorne für den Glasurbrand. Kriterien Gestalterisch Die Schildkröte als Tier muss deutlich erkennbar sein. Die Panzeroberfläche (wabenartig) der Schildkröte muss erkennbar sein. Es ist dir frei gestellt, ob du die Panzerstruktur durch Oberflächenveränderung (Beispiel: Einritzen) oder durch Farbauftrag hervorhebst. Die Schildkröte muss farbig mit Engoben gestaltet werden Die Farben sollten passend gewählt werden, es muss nicht die Originalfarbe der Schildkröte nachempfunden werden. Die Schildkröte, oder zumindest ein Teil von ihr muss glasiert werden. Das Geheimfach der Schildkröte darf nicht offensichtlich sein. Funktional Die Schildkröte muss über ein Geheimfach verfügen Das Geheimfach muss man öffnen und schliessen können. Das Geheimfach muss so gestaltet sein, dass man Zettel reinlegen und rausnehmen kann. Handwerklich Die Schildkröte mit Geheimfach muss rein aus Ton modelliert sein. Engoben und Glasuren müssen mit dem Pinsel aufgetragen werden. Es dürfen alle bereits bekannten Werkzeuge Bearbeitungsverfahren angewendet werden. Es muss mindestens ein Modell hergestellt werden. und Der gesamte Arbeitsprozess, wie auch wichtige Erkenntnisse und Überlegungen, müssen im Arbeitsheft mittels Notizen und Skizzen festgehalten werden. Es muss ein persönlicher Arbeitsplan erstellt werden und das Originalobjekt bis zum Ende der vier Wochen fertig gestellt sein. Lernziele • Persönliche und individuelle Auseinandersetzung mit dem Meerestier Schildkröte. • Selbständige Zeiteinteilung mittels persönlichem Arbeitsplan. • Selbständiges Finden einer Lösung für das Geheimfach. • Eigene Ideen, die dem Kriterienkatalog angepasst sind, finden und umsetzen. • Durch das Experimentieren mit Ton und das Herstellen von Modellen soll die eigene Idee überprüft und eventuell verbessert werden. • Aufbau von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Materialbereich „Ton, Keramik • Selbständiges Herstellen und Auftragen von Engoben und Glasuren. • Fachgerechter Umgang mit allen Werkzeugen und Materialien. • Wissen über Ton, Engoben und Glasuren erweitern und festigen. • Unterschied von Roh und Glasurbrand kennen.