Arbeitsblatt: Warum springt ein Ball?

Material-Details

Versuchsposten
Physik
Mechanik deformierbarer Körper
4. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

75387
1095
5
24.01.2011

Autor/in

Irina Andrist
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Versuche: Warum springt der Ball? Lies die Behauptungen, die unten stehen. Wo bist du gleicher Meinung? Es können mehrere Behauptungen richtig sein, finde heraus welche! Gehe zum angegebenen Versuch Lies den Auftrag gut und führe den Versuch durch Beantworte auf deinem Blatt die Fragen vom Auftrag Schreibe oder zeichne auf, was du herausgefunden hast! Wähle eine neue Behauptung aus und überprüfe sie mit dem angegebenen Versuch. Es liegt an der Schwerkraft, dass der Ball springt. Versuch 1 Der Ball springt, weil er hart ist, weiche Bälle springen nicht. Versuch 3 Es liegt an der Luft im Ball, die den Ball wieder hochzieht. Versuch 2 Der Ball springt, weil er aus Gummi ist. Versuch 4 Es liegt am Material, ob ein Ball springt oder nicht. Versuch 4 Wenn das Plastilin auf den Boden prallt, wird es verformt, und es kann nicht mehr hoch. Versuch 5 Der Gummiball verformt sich nicht, darum springt er wieder hoch. Versuch 5 Der Ball ist elastisch. Er wehrt sich und will wieder rund sein. Versuch 6 Auch harte Kugeln können springen. Versuch 7 Versuch 1 Versuch 3 Material: Gummiball, Plastilinkugel Material: fest aufgewickeltes Wollknäuel, Schaumstoffball, Gummiball Lasse den Gummiball und die Plastilinkugel fallen. Beobachte, wie sie hinunterfallen und überlege: Fühle, wie hart oder weich die Bälle sind. Wirkt die Erdanziehung auf beide? Lasse alle 3 Bälle fallen In welche Richtung wirkt die Erdanziehung beim Welche Bälle springen? Die harten oder die weichen? Plastilin? Und beim Gummiball? Wohin muss die Kraft wirken, damit der Ball wieder nach oben springt? Zur Anzeige wird der QuickTimeª Dekompressor ãÒ ben¶ tigt. Schreibe deine Antworten auf dein Blatt. Du darfst auch eine Zeichnung machen! Schreibe deine Antworten auf dein Blatt. Du darfst auch eine Zeichnung machen! Zur Anzeige wird der QuickTimeª Dekompressor ãÒ ben¶ tigt. Zur Anzeige wird der QuickTimeª Dekompressor ãÒ ben¶ tigt. Zur Anzeige wird der QuickTimeª Dekompressor ãÒ ben¶ tigt. Versuch 2 Versuch 4 Material: Vollgummiball, Pingpongball, beide in Plastilin Material: verschiedene Bälle (Murmeln, kleiner gewickelt Gummiball, grosser Gummiball, Tischtennisball, Tennisball, Wollknäuel, Plastilinkugel, luftgefüllter Gummiball, Styroporkugel, Holzkugel, Luftballon mit Lasse beide Bälle fallen. Was beobachtest du? Was stellst du fest? Sand gefüllt, Metallkugel, aufgeblasener Luftballon, Lederstück, Würfel, Radiergummi, Korken, Schwammstück, Schaumstoffball usw.) Schreibe deine Antworten auf dein Blatt. Du darfst auch eine Zeichnung machen! Lasse die Gegenstände der Reihe nach fallen. Sortiere in „Springer und „Nicht-Springer. Welche Eigenschaften haben die „Springer? Und welche die „Nicht-Springer? Schreibe deine Antworten auf dein Blatt. Du darfst auch eine Zeichnung machen! Versuch 5 Versuch 7 Material: Murmeln, Gummiball, Tischtennisball, Material: harte Bälle (Murmeln, Metallkugeln usw.), Tennisball, Wollknäuel, Plastilinkugel, luftgefüllter Kohlepapier, weisses Papier, Steinboden oder dicke Gummiball, Styroporkugel, Holzkugel, Luftballon mit Tischplatte Sand gefüllt, Metallkugel, aufgeblasener Luftballon, Würfel, Schaumstoffball Ein Kind lässt die Gegenstände nacheinander fallen. Das andere Kind beobachtet genau: Verformen sich die Gegenstände am Boden? Was passiert mit der Verformung nach dem Aufprall (wenn der Ball wieder hochspringt oder liegen bleibt)? Was haben die „Springer gemeinsam? Was haben die „Nicht-Springer gemeinsam? Schreibe deine Antworten auf dein Blatt. Du darfst auch eine Zeichnung machen! Lege das Kohlepapier mit der schwarzen Seite nach unten auf ein weisses Blatt. Lasse die Bälle auf das Kohlepapier fallen. Untersuche die Abdrücke, die es auf dem weissen Blatt gegeben hat. Schreibe neben die Abdrücke, wo der Ball beim ersten, zweiten, dritten . Mal aufgekommen ist. Warum werden die Abdrücke immer kleiner? Kannst du dir vorstellen, wodurch der Abdruck entsteht? Schreibe deine Antworten auf dein Blatt. Du darfst auch eine Zeichnung machen! Versuch 6 Material: Grosser, weicher, luftgefüllter Ball (z.B. Sitzball) Zur Anzeige wird der QuickTimeª Dekompressor ãÒ ben¶ tigt. Lasse den Ball fallen. Schau genau, was beim Auftreffen des Balls auf dem Boden passiert. Zeichne auf, was du gesehen hast. Nimm den Ball wieder in die Hand. Hat er eine andere Form als vor dem Fall? Was ist passiert? Schreibe und zeichne deine Antworten auf dein Blatt.