Arbeitsblatt: Pfannenreinigung

Material-Details

Genaue Beschreibung der Pfannenreinigung vor der Sommerpause
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Anderes Thema
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

853
1529
11
02.04.2006

Autor/in

Jasmine Suter


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Pfannen reinigen für die Sommerpause 1. Informationen über das Material und Reinigungs-Pflegemöglichkeiten Stahlemaillierte Töpfe und Pfannen gibt es in verschiedenen Farben und Dekoren. Aufgrund der schlechten Wärmeleitfähigkeit von Email wird der Topfboden nur ganz dünn emailliert. Emailgeschirr muss vorsichtig behandelt werden, denn das Email könnte bei Stoff, Schlag oder Fall abplatzen. An diesen Stellen brennen Speisen an und der Topf rostet hier. Der gute Emailletopf oder die gute Pfanne haben einen Schüttrand aus Edelstahl. Für kräftiges Bräunen sind Töpfe und Pfannen mit dunklem Email zu empfehlen. Edelstahl ist eine Legierung mit sehr guten Eigenschaften. Bei normaler Beanspruchung sind Töpfe aus diesem Werkstoff praktisch unbegrenzt haltbar. Edelstahltöpfe und – pfannen können mit besonderen Böden aus Kupfer und Aluminium ausgestattet sein, um die Wärmeleitfähigkeit zu erhöhen. Diese Kompensationsböden (Sandwichböden) sind je nach Qualität und Preis unterschiedlich dick. Gusseisengeschirr ist sehr schwer, haltbar, speichert die Wärme gut, kann bei harten Schlägen springen und rostet in ungehandelter Form. Es wird meistens mit einer Schutzschicht überzogen. Es ist gut geeignet zum Braten und Schmoren. Mittel Putzessig, normaler Essig, Zitrone, Durgol Schmierseife, Flüssige Seife, Kernseife Anwendungsbereich Kalk entfernen Dosierung, Tipps Konzentriert Verschiedene Reinigungsarbeiten Ochsengallenseife, Benzinseife Fettflecken entfernen 1 Löffel Schmierseife auf 1 Liter Wasser. Je nach Anwendungsbereich nachwaschen nötig. Einseifen, nachwaschen Material Stahlemail Reinigung Um die Oberfläche vor Aufrauen zu schützen, sollten keine scheuernde Reinigungsmittel verwendet werden. Bratpfannen nach der Reinigung mit hartem Pflanzenfett einreiben. Edelstahl mit polierenden reinigungsmittel reinigen. Verseifte Stahlwolle nur zur Reinigung des Topfbodens von aussen verwenden. Scheuerpulver oder verseifte Stahlwolle kann verwendet werden. Edelstahl Aluminium Gebrauch Stahlemail ist säure und Korrosionsbeständig, aber nicht stoss- und kratzfest. Die4 Glasur kann in der Geschirrspühlmaschine stumpf werden. Edelstahl ist unempfindlich gegen Säuren, die in Lebensmitteln enthalten sind, korrosionsbeständig, stossund kratzfest. Aluminium ist mit säurefest. Beim rühren mit Metallgeräten gibt es Abrieb, von dem die Speisen grau werden 20060401-224241Pfannen reinigen für die Sommerpause.doc Aluminium, beschichtet oder eloxiert Gusseisen und Geschmack annehmen können. Bei beiden Materialien dar Beschichtungen nicht länger die Oberfläche nicht aufgeals 2 Minuten trocken erhitraut werden. Es kann daher zen Beschichtetes Alumininur mit konzentrierten, tenum nicht in der Gesidhaltigen Lösungen gerei- schirrspühlmaschine reininigt werden. gen. Der Einsatz von Scherpulver Gusseisen ist nicht säureist möglich. Gegenstände und korrosionsbeständig nach dem Reinigen mit har- und spröde. Nicht in der tem Pflanzenfett einreiben. Geschirrspühlmaschine reinigen. Hilfsmittel die man verwenden könnte: Spülbürste, Scotch, Spüllappen, Microfaserlappen, Stahlwolle 2. Vorgehen a) Ich reinige Chromstahlpfannen. Sie sind nicht fest verschmutzt, evtl. einige Kalkflecken. b) Für die Reinigung verwende ich Putzessig und Held Spülmittel. c) Ich lege die Pfannen in Putzessig ein (5 Min.), mache die Blumendekoration (15 Min.), reibe den Putzessig mit der Stahlwatte ein und spüle zum Schluss die Pfannen mit dem Held Spülmittel (10 Min.). Wenn die Zeit noch reicht, räume und putze ich die Kombination wieder sauber auf. d) Die Materialien liegen auf der Kombination neben dem Spülbecken. e) Bevor ich mit dem Spülen beginne, muss ich die beiden Becken mit heissem Wasser füllen. In das rechte Spülbecken gebe ich etwas vom Spülmittel. f) Den Putzessig reibe ich mit der Stahlwatte in kreisenden Bewegungen ein. Das Spülmittel reiben ich mit dem Schwamm ein. g) Wenn die Pfannen gründlich abgewaschen sind, muss ich die Pfannen mit einem Trocknungstuch trocknen. h) Die Stahlwatte und Schwamm ausspülen. Spülbecken entleeren, reinigen und austrocknen. 3. Arbeitsplatzgestaltung Ich arbeite in der Küche. Die Pfannen reinige ich an der Kombination und das Blumengesteck mache ich am Tisch neben der Kombination. 4. Gegenstände die ich benötige für die praktische Arbeit Putzessig, Held Spülmittel, Stahlwatte, Schwamm, Abtrocknungstuch, 3 Pfannen. Blumentopf, versch. Blumen und Blätter, Steckmoos, Japanmesser, Plastikunterlage SEITE:- 2