Arbeitsblatt: 30-jähriger Krieg

Material-Details

Powerpoint-Präsentation
Geschichte
Neuzeit
7. Schuljahr
12 Seiten

Statistik

860
2375
76
28.08.2007

Autor/in

Thomas Kyburz
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Reformation in Europa Der 30-jährige Krieg 1618-1648 Bruderstreit b Rudolf von Habsburg Reformation bur Ferdinand II Reformation Prager Fenstersturz Böhmischer König: Friedrich von der Pfalz (Calvinist, Protestant) Böhmische Adlige stossen 3 Habsburger (Katholiken) aus dem Fenster. Schlacht am Weissen Berg Katholische Liga (Habsburger) besiegen reformierte Böhmen. Dänisch-Niedersächsischer Krieg Christian von Dänemark (Herzog von Holstein) unterstützt Protestanten und kämpft gegen Katholiken. Sieg der Katholiken Habsburger (Ferdinand II) werden immer mächtiger. Tilly Wallenstein Beide Feldherren unterstützen Kaiser von Habsburg. Schweden greift ein Kaiser Gustav Adolf sieht Chance für Schweden, an Stelle von Dänemark zur Ostsee-Grossmacht zu werden. Wallenstein wechselt das Lager. (unterstützt Reformierte) Schlacht bei Lützen Sieg der Schweden (Protestanten) Kaiser Gustav Adolf Westfälischer Friede 1648 Kompromiss Kriegsmüdigkeit Glaubensfreiheit Zusammenfassung 1. Phase: böhmisch-pfälzischer Krieg; — Sieg der Katholiken 2. Phase: dänisch-niedersächsischer Krieg; — Sieg der Katholiken (Tilly) 3. Phase: Schweden u. Frankreich greifen ein; — Schlacht b. Lützen (Tod: G. Adolf) — Sieg der Reform. (Wallenstein) 4. Phase: Westfälischer Friede; — CH und NL unabhängig Bilanz Konfessionen