Arbeitsblatt: Wlan

Material-Details

Wlan Powerpoint Präsentation
Informatik
Präsentationen
10. Schuljahr
13 Seiten

Statistik

87538
591
2
01.10.2011

Autor/in

Sebastian Seitz
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

WLAN Wireless Local Area Network (Drahtloses lokales Netzwerk) 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 1 von 13 Gliederung 1 Hardware 2 Betriebsmodi 3 Technische Spezifikationen 4 Sicherheit 5 Vor und Nachteile 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 2 von 13 1 Hardware AccessPoint: Zentraleinheit zwischen WLANEndgeräten StandaloneGerät oder Repeater/Bridge Anschlussmöglichkeit an Ethernet Keine eigenständige Bereitstellung von Serverdiensten Anwendung: Kabellose Erweiterung von bestehender Infrastruktur Kabellose Überbrückung von Distanzen 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 3 von 13 1 Hardware WLANRouter: Zentraleinheit zwischen WLANEndgeräten Mehrere Ethernetanschlüsse Bereitstellung von Serverdiensten z.B. Fritzbox: Telefonanlage (auch VoIP fähig oder mit DECT) Anwendung: Bereitstellung eines Netzwerks (LAN, WLAN) Routing in andere Netzwerke (meist Internet) 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 4 von 13 1 Hardware WLANAdapter (NIC Network Interface Card): PCI: Einbau in herkömmliche PCs PCMCIA: Erweiterung von Notebooks USB: Anschluss an USBSchnittstelle 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 5 von 13 2 Betriebsmodi AdhocModus: Direkte Kommunikation untereinander Alle Knoten sind gleichwertig Max. 6 Verbindungen möglich Geringe Reichweite Beispiel: Synchronisation von Handy und PC (Bluetooth) Im WLAN Bereich eher selten genutzt 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 6 von 13 2 Betriebsmodi InfrastrukturModus: Basisknoten (Access Point/WLANRouter); Schnittstelle zu kabelgebundenem LAN Basisknoten organisiert Datenverkehr der Clients untereinander Kommunikation durch EthernetProtokoll geregelt Ausdehnung: durch Repeater oder BridgeModus erweiterbar Beispiel: WLANRouter (Fritzbox) 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 7 von 13 3 Technische Spezifikationen Standard Frequenzen Übertragungsrate (Nettodatenrate IEEE 802.11 2,4 GHz bis 2,4835 GHz 2 (1) Mbps IEEE 802.11a 5,15 GHz bis 5,725 GHz 54 (24) Mbps IEEE 802.11b /g 2,4 GHz bis 2,4835 GHz 11 (6) Mbps 54 (23) Mbps IEEE 802.11n 2,4 GHz bis 2,4835 GHz 300 (120) Mbps und 5,15Luft: GHz bis Reichweite im Medium 5,725 GHz bis 30 Meter (in Gebäude) bis 100m (bei Sichtkontakt) bis 5 km mit Richtfunk Starke Beeinträchtigung durch Stahlbeton bzw. Metall Sendeleistung: 802.11a 1000mW in Europa nur 30mW 802.11b/g 100mW 802.11n 1000mW 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 8 von 13 3 Technische Spezifikationen Antennen: Rundstrahlantenne: Kreisförmige, flächendeckende Ausbreitung Richtfunkantenne: Kegelförmige Ausbreitung, Abstrahlung in eine Richtung 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 9 von 13 4 Sicherheit Checkliste für WLAN Sicherheit: Verschlüsselung (WEP, WPA, WPA2) Zugangskontrolle (MAC Adressen Filter) Zugang zum Router/Access Point 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 10 von 13 4 Sicherheit Datensicherheit durch Verschlüsselungsverfahren: uf it e rh ch Si WEP (Wired Equivalent Privacy): Statischer Schlüssel mit Länge von 40Bit bis 128Bit Verschlüsselung mit RC4Algorythmus Ist veraltet und gilt als unsicher (Airsnort) WPA (WiFi Protected Access): Basiert auf WEP Dynamischer Schlüssel durch Temporal Key Integrity Protocol (TKIP) RC4 Unsicher nur bei Passwortattacken (Brute Force) WPA2 (WiFi Protected Access 2) Basiert auf WPA Dynamischer Schlüssel durch TKIP bis 256Bit Länge Verschlüsselung Advanced Encryption Standard (AES) gilt als unknackbar 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 11 von 13 4 Sicherheit Datensicherheit durch Zugangskontrollen: uf it e rh ch Si MACAdressen Filter Zugang nur für eingetragene MACAdressen MACs können leicht vorgetäuscht werden Netzwerkname (SSID) Einen individuellen Namen eintragen und ausblenden Kann aber leicht mittels Software eingesehen werden (sniffer) Zugang zum Router Sicheres Zugangspasswort eingeben Physischen Zugang sperren 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 12 von 13 5 Vor und Nachteile Keine Verkabelung (Kostenersparnis geringe Reichweite Keine Stecker (keine Kompatibilitätsprobleme) Leichte Installation Leichte Anbindung weiterer Verfügbare Bandbreite Meist teurere Hardware Sicherheitsaspekte Gesundheitliche Aspekte Teilnehmer 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 13 von 13 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Noch Fragen? 01.10.11 IT Sicherheit WLAN 14 von 13