Arbeitsblatt: Der Spruch an der Wandtafel

Material-Details

Die Schüler, -innen beantworten nach dem Lesen des Textes Fragen zum Inhalt und klären Begriffe
Deutsch
Textverständnis
5. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

897
5357
228
28.08.2007

Autor/in

Gaby Peter-Graf
Lindenstrasse 1
6260 Reiden
062 758 55 66
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Textverständnis: Der Spruch an der Wandtafel Als Ottilie Meierhans, Lehrerin an der Kantonsschule, am Freitagmorgen das Klassenzimmer betrat, blieb sie wie angewurzelt stehen. „Meierhans, du dumme Gans, stand in grossen Lettern an der Wandtafel, geschrieben mit roter Kreide. Die Lehrerin überlegte einen Augenblick und dachte: „Das können nur die Schüler gewesen sein, welche gestern eine Strafe bekommen hatten, das waren Köbi, Heiri, Guido und Pit. Sie drehte ärgerlich die Tafel um und machte sich an die Arbeit. Kurz darauf erschienen die ersten Schüler. Der ganze Morgen verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. Kurz vor der Mittagspause jedoch stand die Schulmeisterin Ottilie Meierhans auf und schrieb vier Namen an die Tafel. „Bis auf diese vier können alle nach Hause gehen, verkündete sie. Die vier verdächtigen Schüler standen mit möglichst unbeteiligten Gesichtern vor der Lehrerin. „Auf der Wandtafelseite steht eine Unverschämtheit, sagte sie böse, „wer von euch hat das geschrieben? Heiri schüttelte lebhaft den Kopf. „Ich war es nicht, beteuerte er mit treuherzigem Augenaufschlag. „Oder war es Guido? „Ich weiss von nichts, ehrlich, versicherte Guido und bekam ganz rote Ohren. Pit versuchte schlau zu sein: „Vielleicht ist heute Nacht einer eingebrochen, Frau Meierhans, und als er die schöne, rote Kreide sah, da „So ein Blödsinn, etwas besseres fällt dir nicht ein?, schimpfte die erboste Lehrerin. „Ich meine ja nur „Und wie steht es mit dir, Köbi? Dieser stammelte: „Ich bin unschuldig, ich weiss gar nicht, was auf der Tafel steht. „So, so, du weißt nicht, was da steht? Und die andern auch nicht, was? „Nein, Frau Meierhans, ertönte es einstimmig. Ottilie Meierhans langte nach vorn und hatte ein Ohr in der Hand, nämlich das des schuldigen Schülers. Sie zog ihn näher heran und sagte mit freundlicher Stimmer: „Leider weiss ich nun, wer es gewesen war. Die andern drei können sich verziehen. Was diese auch schleunigst machten. Fragen zum Text: 1. Nachdem du den Text gelesen hast, findest du bestimmt einen originelleren Titel! 2. Welcher Ausdruck steht im Text für „plötzlich stehen bleiben? 3. Was heisst „einen Augenblick überlegen? Kreuze die richtige Lösung an: längere Zeit darüber nachdenken sich rasch entscheiden ungefähr 5 Minuten überlegen 4. Welche Schüler hatte Frau Meierhans in Verdacht und warum? 5. Erkläre mit eigenen Worten den Satz: „Der Morgen verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. 6. Was bedeutet „mit möglichst unbeteiligten Gesichtern? Kreuze die richtige Lösung an: mit bleichen Gesichtern mit erschrockenen Gesichtern mit gleichgültigen Gesichtern 7. Der Täter macht einen grossen Fehler, der ihn verrät. Welchen? 8. Schreibe den Namen des Täters auf: 9. Schreibe mit eigenen Worten auf, was der Satzteil „die andern drei können sich verziehen bedeutet: 10. Streiche das Wort durch, das nicht in die Reihe passt: schleunigst – eiligst – schnell – geschickt – unverzüglich