Arbeitsblatt: Zucker

Material-Details

Allgemeines Infos zu Zucker Liste von Zuckergehalt einiger NM
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Ernährungslehre
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

90324
1334
11
01.12.2011

Autor/in

Lilian Milono
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Zucker Zucker ist ein Genussmittel und wird vom Körper nicht gebraucht, da er keine wichtigen Nährstoffe enthält. Zucker ist ein billiges Nahrungsmittel und somit ein günstiger Füllstoff. Für eine gesunde Ernährung könnten wir sehr gut auf ihn verzichten. Aber weil die meisten von uns gerne Süssigkeiten essen und Zucker eine wichtige Funktion bei der Herstellung von leckeren Speisen hat, fällt uns ein kompletter Verzicht schwer. Auch wer sich gesund ernähren möchte, muss also nicht auf Zucker verzichten. Es ist aber empfehlenswert den Zuckerkonsum täglich gut zu kontrollieren und sich auf 50 bis 60 Gramm (12-15 Würfelzucker) zu beschränken. Du wirst gleich sehen, dass unsere durchschnittliche Zuckeraufnahme mindestens beim Doppelten liegt. Die Ursache dafür ist, dass Zucker in vielen industriell hergestellten Lebensmitteln in großen Mengen enthalten ist. Zucker hat viele Namen. Wenn Du beim Einkauf aufmerksam auf die Zutatenliste der Lebensmittel schaust, kannst Du Zucker unter vielen Namen erkennen. So kann der Zucker heißen: Saccharose Dextrose Glucose Glucose-Sirup Fructose Lactose Maltose Maltodextrin Rüben- oder Rohrzucker Traubenzucker Traubenzucker Traubenzucker-Sirup Fruchtzucker Milchzucker Malzzucker Stärkezucker Zu hoher Zuckerkonsum kann für unseren Körper negative Folgen haben: Zucker greift den Zahnschmelz an Zucker der nicht vom Körper gebraucht wird macht Zucker braucht zum Verdauen Insulin, kann im Alter zu Zucker löst beim Verdauen Calcium aus dem Körper, erhöhter Bedarf an Zucker ist ein schneller Energielieferant und kann bei gewissen Kindern zu Schätze den Zuckergehalt der folgenden Nahrungsmittel und Getränke. 1 Würfelzucker ist 4 Gramm schwer!! Auf der Deklaration kannst du nachschauen, wie gut du den Zuckeranteil einschätzen konntest. Zucker wird oft als Kohlenhydrat angegeben!! Aufgepasst bei Gebäck: Wenn der Zuckergehalt nicht extra deklariert wird, kann man den Mehl und Zuckeranteil nicht genau bestimmen. Getränk/Nahrungsmittel Geschätzte Anzahl Würfelzucker Effektive Anzahl Würfelzucker 5 dl Coca Cola 5 dl Eistee 5 dl Joghurtdrink Erdbeer 1 B. LC1 Erdbeerjoghurt (150gr.) 100 gr. Milchschokolade Cailler 100 r. Gummibärli (Nimm 2 Lachgummi) 1 Ballisto-Getreideriegel Müeslimix (18,5gr.) 3 Stk. Petit beurre mit Schoggi (Güetzli vom Coop) 1 EL Ketchup (18 gr.) Heinz Alternativen zu Zucker gibt es, aber auch diese sind nicht unbedingt sinnvoll. Sie können gesundheitsschädigend sein oder sind nicht geschmacksneutral. Besser wäre es, weniger Zucker zu essen und die Zunge an weniger „süss zu gewöhnen. Zuckeralternativen: Künstliche Süssstoffe Können krebserregende Stoffe enthalten, aber für Diabetiker geeignet Honig nicht wesentlich gesünder als Zucker, nicht geschmacksneutral Fruchtzucker kein wesentlicher Unterschied zu Zucker Stevia 200 mal süsser als Zucker, wird aus Pflanze gewonnen und sehr gute Alternative, hat aber einen bitteren Nachgeschmack. Stevia ist in Drogerien in Tabletten- und Tropfenform erhältlich. Man kann Stevia im Garten pflanzen und die Blätter zum süssen von Tee gebrauchen.