Arbeitsblatt: Test Verdauung

Material-Details

zu Urknall 8 (Real)
Biologie
Gemischte Themen
8. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

90559
914
5
02.12.2011

Autor/in

mättug (Spitzname)


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Lernkontrolle zum Thema Verdauung Name: Note 1. Lückentext „Der Weg vom Teller zur Toilette – Die Verdauung 8 Pkte Stell dir vor du isst ein feines Znüni. Zum Beispiel ein Vollkornbrötli mit Schinken:. Zuerst zerkleinern deine den Bissen. Dabei produzieren die viel mehr Speichel als sonst. Schon wenn du an das leckere Schinkenbrötchen denkst oder daran schnupperst, wird mehr Spucke produziert. Daher kommt auch der Spruch mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Der zermalmte, von Spucke vor verdaute und von der Zunge durchgeknetete Schinkenbrötchenbissen berührt irgendwann deinen seitlichen oder hinteren Rachen. Dies löst den Schluckreflex aus, und der Bissen wandert in die . Gleichzeitig legt sich der Kehlkopfdeckel schützend über die Öffnung am Kehlkopf, damit der Bissen nicht in den falschen Hals, in die gelangt. Vom Mund zum braucht der Schinkenbrötchenbissen etwa vier bis acht Sekunden. Ein Schluck eines Getränks benötigt nur eine Sekunde. Es kann also durchaus sein, dass der Schinkenbrötchenbissen von einem Schluck Wasser überholt wird. Die Nahrung verweilt etwa zwei bis vier Stunden in ihm. Die Magenwand besitzt , welche den Schinkenbrötchenbissen drücken, quetschen und zermahlen. Dieser Nahrungsbrei wandert durch die Bewegungen der zum nächsten Abschnitt des Verdauungssystems, zum Zwölffingerdarm. Er ist der erste Abschnitt des nur 2,5 Zentimeter dünnen , dem längsten und wichtigsten Abschnitt im System. Nun kommen die und die ins Spiel. Die schüttet eine grünliche Flüssigkeit, die Galle, in den Zwölffingerdarm. Darin sind Salze, die aus Fett kleinste Tröpfchen machen. Außerdem neutralisiert die Galle die ätzende Salzsäure. Der , ist deshalb so wichtig für Dein Verdauungssystem, weil an seinen Wänden die nun aus dem Schinkenbrötchen freigesetzten Nährstoffe an das Blut abgegeben werden. Der , schliesslich befördert unverdaute Nahrungsbestandteile aus deinem Körper. Er ist etwa 1,5 Meter lang und 6,5 Zentimeter dick. In ihm leben Milliarden von Bakterien, die aus dem bisher unverdauten, den so genannten Ballaststoffen, noch das Letzte rausholen. Dabei erzeugen sie Gase, die als Pupser entweichen. Hier wird der Nahrung, also auch unserem Schinkenbrötchenbrei, das Wasser entzogen und ins Blut abgegeben. Innerhalb von zehn bis zwölf Stunden wird aus dem Nahrungsbrei ein halbfester Stuhl. Wenn weitere Nahrung in den , gelangt, wird der Stuhl in den , geschoben. Wenn er sich dadurch dehnt, hast du das Gefühl nun muss ich schnell mal. Dann ziehen sich die zusammen und schieben den Stuhl in den so genannten Analkanal, der durch Schliessmuskeln abgedichtet ist. Erschlaffen sie, weil du die Überreste deines Schinkenbrötchens jetzt loswerden willst, wird der Stuhl ausgeschieden. Dieses ganze komplizierte System kann natürlich auch gestört werden. Etwa durch Medikamente, falsche Ernährung oder Magen-Darm-Krankheiten. Dann kommt es zu Durchfall oder Verstopfung. 2. Nährstoffe 9Pkte Nenne drei Grundnährstoffe und nenne je zwei Beispiele von Nahrungsmitteln, die diese enthalten 1 2 3 3. • • • • • • Wie heissen die Bausteine von Eiweiss 1Pkt 4. Erkläre, wie folgender Satz in Bezug auf die Verdauung gemeint ist: „Der Dünndarm ist löchrig wie ein Sieb 4Pkte 5. Unter Zellatmung versteht man den umgekehrten Prozess der Photosynthese. Füge die Begriffe ein. 12Pkte Fotosynthese (Sauerstoff, Kohlendioxid, Traubenzucker, Wasser, Sonnenlicht, Pflanzenzelle) Umgekehrte Fotosynthese (Sauerstoff, Kohlendioxid, Traubenzucker, Wasser, Energie, Körperzelle) 6. Die Verdauungsorgane 20Pkte Unsere Verdauung findet in verschiedenen Schritten statt. Benenne in der Zeichnung unten a.) die beteiligten Organe, b.) welcher Verdauungsschritt hier stattfindet und c.) welche „Nebenorgane und Flüssigkeiten mitspielen. Fasse dich kurz und klar. 6 Pkte 6 Pkte 2 Pkte 6 Pkte