Arbeitsblatt: vortrag der kondor

Material-Details

der kondor
Biologie
Tiere
6. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

90769
621
0
08.12.2011

Autor/in

chantal hecker
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Paarung Die Brutzeit beträgt bis zu 65 Tage. Es sind beide Partner für das Ei verantwortlich. Das Ei wird von Februar bis Mai gelegt. Als Nistplatz dienen Felshöhlen und grosse Baumhöhlen. Sie legen nur ein- bis zwei Eier. Das Jungtier wird Anfangs 2 mal am Tag gefüttert, später nur noch 1 mal. Nach 6 Monaten wird der Vogel flügge, doch wird er noch mehrer Monate von seinen Eltern begleitet. Meistens betreuen die Eltern ihr Jungen während 18 Monaten. Sie können nur alle 2 Jahre nisten, weil sie sich so lange um das Jungtier kümmern müssen. Kondore bleiben meistens ihr Leben lang mit demselben Partner. Gefährdung Der Kondor gehört zu den bedrohten Arten auf dieser Erde. Daher werden sie in Südamerika in Gefangenschaft gezüchtet und wieder frei gelassen. Indianer jagen den Kondor leider immer noch und benutzen das Herz und die Schleimhaut des Magens medizinisch. Zwischen 1987 und 1992, also noch gar nicht so lange her, war der Kondor ausgestorben. Dank Zucht leben heute wieder ca. 180 Tiere in der Freiheit. Fortbewegung Der Kondor ist ein meisterhafter Flieger. Mit nur wenigen Flügelschlägen gleitet er an den steilen Hängen der Anden entlang. Sie können dabei bis zu 55 km /h schnell sein und lassen sich vom Wind in Höhen von bis zu 7000 hinauftragen. Ein Passagierflugzeug fliegt auf ca. 10 000 m. Ausserdem können sie grosse Strecken zurücklegen. Bei Regen fliegen sie jedoch nicht gerne. Feinde Durch ihre majestätische Art, haben Kondore kaum natürliche Feinde. Besonderheiten Er ist der grösste flugfähige Vogel der Welt. Er frisst seine Beute an Ort und Stelle. Und sie können sehr gut riechen