Arbeitsblatt: Vorlagen und Beispiele für das Bewerbungsdossier

Material-Details

Diese Übersicht gibt Auskunft über die Inhalte eines klassischen Bewerbungsdossiers. Vorlagen und Beispiele helfen bei der Erstellung eines eigenen Dossiers.
Deutsch
Gemischte Themen
8. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

91367
523
1
16.12.2011

Autor/in

Ginie (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Quelle: vgl. ebd. und Hesse: f.): Zitat/persönliches Motto Foto Berufs/Berufswunsch Straße, Hausnummer Postleitzahl, Ort Telefonnummer E-Mail-Adresse ABSENDERNAME Berufsbezeichnung Geburtsdatum/-ort Familienstand Strasse PLZ Ort Telefonnummer E-Mail-Adresse Vor- und Zuname als…(Bezeichnung aus der Stellenanzeige) Bewerbung Abbildung Möglicher Aufbau eines Deckblattes – Beispiele $%&(&%)%*+,-*.&%*/%%))*.%-*$%%-((%*   #$%#& !# Quelle: Hesse: .               Vorname Name Vollständige Adresse Telefon/-Handynummer E-Mail-Adresse (privat) Wohnort, Datum (Tag, ausgeschriebener Monat, vollständige Jahreszahl) Firmenadresse (evtl. Name der zuständ. Person und korrekte Abteilungsbezeichnung) Abbildung Elemente des Bewerbungsschreibens – Beispiele Titel des Briefes (Bewerbung als…, Bezug zur Stellenausschreibung) Anrede (ohne Satzzeichen, bei Namen auf richtige Schreibung achten) Einleitung (siehe hierzu auch Anhang Hauptteil – Hilfreiche Tipps zum Fazit Bewerbungsschreiben) Vorname Name Strasse Nr. PLZ Ort Telefonnummer E-Mail-Adresse Grusswort (Mit freundlichen/besten Grüssen) Wohnort, Datum Unterschrift (Vor- und Zuname, gutleserlich handschriftlich (Tag, Monat in Ziffern, verkürzte Jahreszahl) – nicht mit Kugelschreiber) Beilagen (Lebenslauf, Zeugniskopien …) Firmenadresse (Name des zuständigen Abteilungsleiters) Titel des Briefes (Sie suchen… Ich biete…) Anrede (möglichst personalisiert, ansonsten: Sehr geehrte Damen und Herren) Einleitung Quelle: vgl. Stokar: ; Fuchs: ; Püttjer: und Siewert: . Hauptteil Fazit (Spannung erzeugen/Interesse wecken: Sie beschreiben eine berufliche Aufgabe, die mich besonders interessiert…, Mit grossem Interesse habe ich Ihre Anzeige gelesen und möchte mich Ihnen als…vorstellen…, Die dargestellte Aufgabe habe ich sofort als ganz persönliche Herausforderung begriffen.) (in kurzer und prägnanter Form darstellen, warum man sich bewirbt und weshalb man die Richtige/der Richtige ist) (freundlich-verbindlicher Schlusston: Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, würde ich mich übe reine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch sehr freuen. Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch jederzeit zur Verfügung.) Grusswort (Herzliche/Viele Grüsse) Unterschrift (Vor- und Zuname, gutleserlich handschriftlich – am besten mit blauer Tinte) Anlagen (die Anlagen müssen nicht aufgeführt werden) PS: (Mit einer kleinen Arbeitsprobe möchte ich Sie von meiner Kompetenz überzeugen. Können wir dazu in den nächsten Tagen telefonieren?) Zum Schluss sei noch erwähnt, dass das Bewerbungsschreiben nicht mit in die Mappe gelegt wird, sondern immer obenauf liegt. (vgl. Hesse: )         !#   $%&(&%)*%&+%*$%,%-./+\-%&.%+* Quelle: Schmid: .           $%&()*+,&) (retrograd chronologisch) Ausbildungs- und Schulzeugnisse (retrograd chronologisch, z. B. von Seminaren, Kursen…) Weiterbildungsnachweise (retrograd chronologisch, z. B. aus Schnupperlehre, Praktika…) ches, sowie eventuell verlangte Eignungstests und Weiterbildungsnachweise handeln. letzten Zeugnisse, Beurteilungen aus der Schnupperlehre oder Auszüge des Schnupperlehrtagebu- lagen befinden, von sehr guter Qualität sein. Bei den Kopien kann es sich beispielsweise um die Da es nicht angebracht ist Originale zu versenden, müssen alle Kopien, die sich in den An- wird diese Auflistung nach dem Lebenslauf. ses ist der schnelle Überblick, den die Leserin/der Leser beim Überfliegen bekommt. Eingeordnet dem retrograd chronologisch gestalteten Lebenslauf. Ein weiterer Vorteil des Anlagenverzeichnis- mappen ebenfalls rückwärts chronologisch eingeordnet. Das ergibt ein einheitliches Ganzes mit Wie aus dem Anlagenverzeichnis deutlich wird, werden die Anlagen in modernen Bewerbungs- Arbeitszeugnisse Anlagen/Inhaltliche Gliederung Abbildung Beispiel für Anlagenverzeichnis folgendes Format haben (vgl.: Hesse: f.): eignet sich besonders, wenn man sehr viele Beilagen anfügen möchte. Ein Verzeichnis könnte muss man sich überlegen, ob man beispielsweise ein Anlagenverzeichnis erstellen möchte. Dies len der Bewerbungsmappe, wieder verschiedenen Möglichkeiten der Gestaltung. Zuerst einmal Beim Anhang respektive den Anlagen oder auch Beilagen gibt es, genau wie bei den anderen Tei- !#         !#       Quelle: Stokar , $%&()%*+),-%../,,))(//*+()%), !# $%&()*+,&-.&/&+,&)&- Quelle: Maier-Stahl: f.