Arbeitsblatt: Vulkanismus

Material-Details

6 Arbeitsblätter zum Thema Vulkanismus
Geographie
Geologie / Tektonik / Vulkanismus
7. Schuljahr
6 Seiten

Statistik

91501
783
8
20.12.2011

Autor/in

Lanoble (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Vulkanismus Einführung Vulkane sind Öffnungen in der Erdkruste, aus denen das innere Feuer der Erde entweicht. Wir können dieses Feuer nur dann sehen, wenn ein Vulkan ausbricht. Dieses Feuer ist aber ganz anders beschaffen, als ein Lagerfeuer, oder die Flamme einer Kerze. In Wirklichkeit handelt es sich bei dem Feuer der Erde um rot glühendes und zähflüssiges Gestein aus den Tiefen unseres Planeten. Ein Vulkan wächst! Auch die grossen Vulkane haben einmal klein angefangen: Als Spalten in der Erdkruste. Aus einer solchen Öffnung tritt geschmolzenes Gestein aus dem Erdinneren an die Erdoberfläche. An der Erdoberfläche kühlt die Lava ab und wird wieder zu festem Gestein. Das Gestein lagert sich um die Spalte herum ab. Schicht für Schicht baut sich ein Berg auf, der Vulkan wächst! Vulkanismus Einführung Vulkane sind Öffnungen in der Erdkruste, aus denen das innere Feuer der Erde entweicht. Wir können dieses Feuer nur dann sehen, wenn ein Vulkan ausbricht. Dieses Feuer ist aber ganz anders beschaffen, als ein Lagerfeuer, oder die Flamme einer Kerze. In Wirklichkeit handelt es sich bei dem Feuer der Erde um rot glühendes und zähflüssiges Gestein aus den Tiefen unseres Planeten. Ein Vulkan wächst! Auch die grossen Vulkane haben einmal klein angefangen: Als Spalten in der Erdkruste. Aus einer solchen Öffnung tritt geschmolzenes Gestein aus dem Erdinneren an die Erdoberfläche. An der Erdoberfläche kühlt die Lava ab und wird wieder zu festem Gestein. Das Gestein lagert sich um die Spalte herum ab. Schicht für Schicht baut sich ein Berg auf, der Vulkan wächst! Eruption Auftrag: Setze die untenstehenden Wörter in die Lücken ein. Woher kommt die Lava? Im Erdinneren ist es bis zu °C heiss. Dadurch wird das im Erdinneren flüssig; man nennt es dann . Das flüssige Magma welches nach oben steigt, bezeichnet man als Konvektionsströme. Das Magma sammelt sich unter dem Vulkan in einer . Magma, das oberhalb der Erdoberfläche heraustritt, nennt man . Der Vulkan bricht aus Wenn es in der Magmakammer keinen Platz mehr hat, bricht der Vulkan aus. Einen Vulkanausbruch nennt man . Schon Tage vor dem Ausbruch spürt man kleine Erdbeben, die den Vulkanausbruch ankündigen. Bei einem Ausbruch steigt das aus der Magmakammer durch einen in der Mitte auf. Gefahren Nicht nur die glühend heisse Lava, sondern auch der (Aschewolke Aschestrom) kann tödlich sein. Gaswolken mit Kohlen-& Schwefeldioxid steigen auf und alle möglichen Auswurfgesteine von grossen Gesteinsblöcken bis zu kleinen Kieseln (auch „ genannt) werden in die Luft geschleudert. Die kleinsten Auswürfe sind so gross wie ein Stecknadelkopf, welche eine feine Asche bilden, die nach dem Ausbruch wie ein tödlicher Schnee auf die Erde niederfällt. Nach einem Ausbruch Vulkane sind Naturwunder, die zerstören und neu erschaffen. Gehärtete Lava verwandelt grosse Landstriche in Mondlandschaften und die aufgestiegenen Aschemengen die Sonne und beeinflussen das Weltklima. Aber auch das geht vorüber und Leben kehrt ins Land zurück. Dank der vulkanischen Böden, die oft sehr nährstoffreich und sind, kann man wieder anpflanzen und Landwirtschaft betreiben. Ascheregen Magmakammer Bomben Lava Eruption Magma fruchtbar Schlot Gestein verdunkeln Vulkausbrüche: Ein Vulkan kann auf sehr unterschiedliche Arten ausbrechen. Es gibt: A) explosive Ausbrüche B) effusive Ausbrüche C) Hotspots A) Bei einem explosiven Vulkanausbruch ist das Magma zäh wie ein Kuchenteig und enthält viel Gas. Das Gas führt irgendwann einmal zu einer Explosion. Dabei werden Lavafetzen in die Luft geschleudert. Der Vulkan bricht aus. Vulkanform: B) Bei einem effusiven Vulkanausbruch befindet sich weniger Gas im Magma. Dadurch ist der Gasdruck in der Magmakammer niedriger. Ausserdem ist das Magma dünnflüssiger. Bricht der Vulkan aus, dann fliesst die Lava relativ ruhig, aber sehr schnell aus dem Krater. Wie ein brennender Fluss strömt die Lava an den Hängen des Vulkans hinab. Vulkanform: C) Hotspots sind Vulkane, die nicht an die Aktivitäten von Plattengrenzen gebunden sind. Sie treten also innerhalb einer tektonischen Platte auf. Die Temperatur im Erdinneren unter den Hotspots ist so hoch, dass das Gestein schmilzt und als Magma nach oben an die Erdoberfläche steigt. Die Lava fliesst ruhig aus den Hotspots aus. Die Vulkane auf Hawaii sind eben solche Hotspots. Vulkanform: Vulkansiche Erscheinungen Caldera: Eingestürzter Vulkan, häufig gefüllt mit Wasser Geysir: Wasser wird durch vulkanische Hitze erhitzt und ausgestossen Fumarole: Wasserdampf und vulkanische Gase treten aus dem Boden aus Kreuzworträtsel Vulkanismus und Erdbeben o