Arbeitsblatt: Werken, Kugelibahn löten

Material-Details

Unterrichtsvorhaben, Kugelibahn löten
Werken / Handarbeit
Metall
8. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

91582
2511
62
23.12.2011

Autor/in

Marina Peyer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Sekundarstufe I, Aarau und Basel Fachdidaktik Technische Gestaltung Modul FD TG 2.1 Aspekte des Werkunterrichts Studienaufgabe: Unterrichtsvorhaben im Fach Technische Gestaltung (Werken) ‚Kugelibahn Handlungsfeld Haushalt und Freizeit Objekt, Gegenstand, Thema, Inhalt (Kurzbeschreibung, ev. mit Abbildung) Die Schülerinnen und Schüler stellen eine ‚Kugelibahn aus Draht her. Das Ziel besteht darin, dass eine Murmel die ‚Kugelibahn herunter rollen kann, ohne aus der Bahn zu fallen. Funktion Durch das Herstellen der Kugelibahn wird das exakte Löten geübt und das Vorstellungsvermögen geschult. In der Freizeit kann mit der ‚Kugelibahn gespielt und experimentiert werden. Sekundarstufe I, Aarau und Basel Fachdidaktik Technische Gestaltung Materialien, Verfahren Material Kupferdraht, Lötzinn, Lötkolben, Seitenschneider, Biegezange Achtung: nicht jeder Kupferdraht und Lötzinn hat die gleiche Zusammensetzung. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, bestellt man das Material am besten bei: Alain Schartner Kanlerrainstrasse 11 5430 Wettingen/AG Tel: 056 209 17 25 www.kugelbahnenundobjekte.ch Glasmurmeln Sie können bei Spielwarengeschäften gekauft werden. Die Glaskugeln sind unterschiedlich in der Grösse. Gleich grosse Murmeln variieren schnell um 2-3 mm. Es ist darauf zu achten, die Bahn nach der gewählten Kugel zu bauen. Ansonsten gibt es später Schwierigkeiten, dass heisst, die Murmel fliegt z.B. ständig aus der Bahn. Verfahren Die Schüler und Schülerinnen sollten das Löten bereits mehrmals geübt haben. • Einen Turm auf einer Holzplatte anbringen (Drähte können in die Holzplatte versenkt werden siehe Bild) Für den Turm ein Stück Draht im Schraubstock festklemmen. In der Bohrmaschine einspannen und strecken. Maschine kurz laufen lassen und der Kupferdraht ist gerade. Nicht überdrehen! • Die zwei langen Hauptdrähte (auf welchen die Kugel rollen wird) oben am Turm anlöten. • Die Hauptdrähte durch Verstrebungen am Turm anbringen. • Halbrunde Abstandhalter an die Hauptdrähte anbringen, damit die Bahn überall dieselbe Breite hat und die Murmel nicht zwischen den Drähten aus der Bahn fällt. Um gleichmässige, halbrunde Abstandhalter herzustellen, den Draht um ein Rundholz biegen. Ästhetik, Gestaltung Die Bahn sollte gleichmässig geformt sein. Für die Funktion ist die Gestaltung nicht entscheidend. Jedoch ist es erfreulich, wenn gestalterische Extras wie beispielsweise Leitplanken oder Verzierungen an der Bahn sichtbar sind. weitere bedeutsame Aspekte Lernziele methodisch didaktische Umsetzungsideen Die Murmel kann den ganzen Weg der ‚Kugelibahn passieren Die Schülerinnen und Schüler erstellen saubere Lötstellen Die ‚Kugelibahn zeigt gleichmässig geformte Rundungen auf Die Aufgabe der ‚Kugelibahn erst nach mehreren Löterfahrungen der Schüler durchführen. Allenfalls zu Zweit an einer Bahn arbeiten. Sekundarstufe I, Aarau und Basel Fachdidaktik Technische Gestaltung Hinweise zu Medien Schüler durch Bilder oder Filme für ‚Kugelibahnen motivieren. Youtube oder www.kugelbahnenundobjekte.ch Quellen und weiterführende Literatur, Links www.kugelbahnenundobjekte.ch Werkweiser 3