Arbeitsblatt: Der Pinguin

Material-Details

Informationen zum Pinguin für die Unterstufe aufbereitet.
Biologie
Tiere
1. Schuljahr
6 Seiten

Statistik

91913
992
15
06.01.2012

Autor/in

Sarah Knüsel
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Auch Pinguine gehen in den Kindergarten. Sie treffen sich weil es kalt ist und stürmt. Sie machen einen Kreis. Die Pinguine in der Mitte haben schön warm. Wenn ein Pinguin von aussen kalt hat, darf er in die Mitte. Die kleinen Pinguine wachsen jetzt schnell. Sie bekommen auch andere Federn. Dieser Zeit sagt man „Mauser. Zunge: Sie hat viele Häklein. So bleiben die Fische hängen. Füsse: Pinguine haben harte Krallen. Darum rutschen sie auf dem Eis nicht aus. Farbe: Schwarz: mit der schwarzen Seite kann er sich an der Sonne aufwärmen. Weiss: wenn er warm hat, dreht er die weisse Seite der Sonne zu. Federn: Die Federn liegen aufeinander wie Ziegelsteine. So kann die Kälte nicht durch. Unter den Federn hat der Pinguin viel Fett. Darum hat er warm. Flügel: Der Pinguin kann nicht fliegen. Er braucht seine Flügel zum Schwimmen. Der Winter kommt. Die Reise der Pinguine beginnt. Sie gehen an ihren Geburtsort zurück. Sie laufen den ganzen Weg. Nur wenn es runter geht, rutschen sie auf dem Bauch. Die Pinguine bleiben immer zusammen. So geht keiner verloren. Die Pinguine müssen etwa 100 bis 200 Kilometer laufen. Das ist so weit wie von Auw nach Bern. Am Geburtsort suchen sie sich einen Partner.