Arbeitsblatt: Lernkontrolle Überwinterung

Material-Details

Überwinterungsmethoden der unterschiedlichen Lebewesen
Biologie
Gemischte Themen
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

92031
602
2
06.01.2012

Autor/in

Grizzly (Spitzname)
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Lernkontrolle Biologie: Überwinterung Name: Datum: 1. Wie bereiten sich winteraktive Tiere auf den Winter vor? 2. Durch welchen äußeren Einfluss wird bei den Tieren das Überwinterungsverhalten hauptsächlich ausgelöst? 3. Beschreibe zwei Unterschiede zwischen Winterschlaf und Winterruhe. 4. Winterschläfer unterscheiden sich von Tieren, die in Winterstarre fallen, dadurch, dass sie 5) Die Haut vieler Tiere besitzt keinen ausreichenden Wärmeschutz. Die Körpertemperatur dieser Tiere ändert sich mit der Umgebungs- oder Außentemperatur. Solche Tiere nennt man: Tiere. Säugetiere und Vögel dagegen bezeichnet man als Tiere. 6. Häufiges Erwachen kann für den Winterschläfer gefährlich sein, weil 7. Erkläre: a)gleichwarme Tiere: b) wechselwarme Tiere: 8. Tiere überwintern sehr unterschiedlich Einige Tiere bewegen sich im Winter fast immer und nehmen täglich Nahrung auf. Diese Tiere halten keine. Notiere drei Tiere aus dieser Gruppe: Andere Tiere überstehen den Winter im Zustand der Winterstarre. Ihre passt sich der Umgebungstemperatur an. Nenne zwei von ihnen: , Das Eichhörnchen schläft im Winter meist nur einige Tage hintereinander. Dann wacht es auf und von seinen . Ähnlich wie das Eichhörnchen überwintert auch folgendes Tier: Bei einigen Säugetieren nimmt im Winter die Körpertemperatur ab. Sie „verschlafen den ganzen Winter. Zu ihnen gehören z.B. und 9. Erkläre folgende Begriffe: a) Zugvögel b) Standvögel 11. Auch Pflanzen haben Strategien, durch den Winter zu kommen. Ein Laubbaum würde im Winter vertrocknen, wenn er seine Blätter nicht abgeworfen hätte. Warum ist das so? 12. Erkläre, warum die meisten Nadelbäume ihre Nadeln im Winter problemlos behalten können. 13. Am Ende des Winters kommen die Frühblüher zum Vorschein. Notiere jeweils zwei von ihnen a) im Wald: b) im Garten: 14. Nenne drei Überwinterungsorgane, die sich im Boden befinden. 15. Wozu dienen sie? 16. Warum müssen Buschwindröschen so früh blühen? Punkte: Note: