Arbeitsblatt: Prüfung Biologie

Material-Details

Prüfung über die Sexualkunde, mittleres Niveau
Biologie
Fortpflanzung / Entwicklung
7. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

92044
1725
12
06.01.2012

Autor/in

Sandra Zimmermann
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Biologieprüfung: Sexualkunde Datum: 16.12.11 Klasse: 2c Name: Löse alle Aufgaben sauber auf das separate Blatt. Viel Erfolg! Sexualkunde: 1. Beschrifte folgendes Bild. (3.5 P) (ohne Nr. 15) 2. Ordne folgende Sätze einem männlichen oder weiblichen Geschlechtsorgan zu. (8P) 1. Sie sind zu eigenständiger Fortbewegung fähige männliche Keimzellen, die der Befruchtung der weiblichen Eizelle dienen. 2. Sie ist ein muskulöses Organ. 3. Sie enthalten am Ende der Pubertät etwa 300.000 – 500.000 Eizellen 4. Die äußeren verlaufen vom Venushügel bis zum Damm. 5. Dient der Reifung und Lagerung der Spermien 6. Auch das Sperma (Samen) entweicht durch diese Röhre, denn die Samenleiter sind an sie angeschlossen. 7. Schützt die beiden Hoden und die beiden Nebenhoden vor zu niedrigen Temperaturen. 8. Sie ist sehr empfindlich und bei Berührung leicht erregbar. 9. Gefüllt schaffen sie eine Erektion. 10. Sie ist ein schlauchförmiges, dehnbares primäres Geschlechtsorgan, das beim Geschlechtsverkehr den Penis aufnehmen kann. 11. Ermöglicht den Transport von Eizellen zur Gebärmutter. 12. Sie werden in den beiden Hoden hergestellt. 13. Hier erfolgt die Befruchtung der Eizelle durch ein Spermium 14. Die inneren begrenzen seitlich den Scheidenvorhof und treffen an der Klitoris (Kitzler) zusammen. 15. Hier tritt bei der Frau der Urin aus. 16. Produzieren täglich mehrere Millionen männliche Keimzellen (Spermien). 3. Zeichne den Verlauf der Gebärmutterschleimhaut während 28 Tagen auf. Beschrifte ihn. (5P) 4. Wann kann die Frau während des Zyklus schwanger werden? (2P) 5. Zeichne die weiblichen Geschlechtsorgane und beschrifte sie. (3.5P) 6. Fülle den Lückentext aus: (7.5) Mit dem Ende der, ca. am 5. Tag des , beginnt eine neue in einem der heranzureifen. Dies geschieht in einem Wechsel zwischen den beiden . Nach etwa sechs Tagen wandert das Ei durch den zur. In diesen zwei bis drei Tagen, die als bezeichnet werden, kann das Ei durch männliche befruchtet werden. War die Befruchtung erfolgreich, nistet sich das Ei in der ein. Eine befruchtete Eizelle nennt man. Findet keine Befruchtung statt, bildet sich der zurück und durch die Ausschüttung von wird die abgebaut und mit dem Ei durch die vom Körper ausgeschieden. 7. Kreuze die richtigen Aussagen an: (5P) 1. Missgebildete Spermien, z.B. Spermien mit mehreren Schwänzen, führen dazu, dass Kinder behindert zur Welt kommen. 2. In der Scheide herrscht ein saures Klima. 3. Die Gebärmuttermuskulatur hilft den Spermien zur Eileiter zu kommen. 4. Die Eileiter befördert die Spermien mithilfe von Härchen zur Eizelle. 5. Spermien können mit den Schwänzen schlagen. 6. Spermien können bis 7 Tage im Eileiter überleben. 7. Weisse Blutkörperchen töten alle Eindringlinge. 8. Die Spermien greifen beim Eindringen in die Eizelle, das Eihäutchen an. 9. Der Schleimpfropfen im Gebärmutterhals ist nicht durchlässiger, wenn ein befruchtungsfähiges Ei vorhanden ist. 10. Eine basische Flüssigkeit tritt beim Samenerguss auch aus.