Arbeitsblatt: Sportler Plastiken

Material-Details

Anfertigung von Sportler Plastiken mit Papp Mache und Draht.
Bildnerisches Gestalten
Plastik
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

97058
870
6
07.04.2012

Autor/in

N D
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

                    Wie das Gesicht folgt auch der Körper insgesamt bestimmten  Maßverhältnissen: Wie groß ist ein Kopf im Verhältnis zus restlichen Körper? Wie lang sind die Arme und bis wohin reichen die Hände? Sind Oberschenkel und Unterschenkel gleich lang? Ein einfaches Proportionsschemas für den Körper des Menschen orientiert sich  an der Größe des Kopfes als möglichen Maßtab. Der gesamte Körper eines  Menschen (Erwachsener) ist demnach etwa achtmal so lang wie der Kopf. Aufgabe Miss die Kopflänge einer Schüler aus und ermittle, in welchem Verhältnis sie zu  seiner Gesamtkörperlänge steht.  Zeichne erstens dieser Schüler stehend, danach in verschiedenen  Körperhaltungen.                                          Praktische Umsetzung von Kleinplastiken in Sportlicher Aktion Ausführung Im Gespräch mit den Schülern wird erarbeitet und als Tafelanschrieb  festgehalten, welche Sportarten die Schüler in ihrer Freizeit ausüben oder an  welchen sie interessiert sind.  Zunächst stellen die Schüler nun einige der genannten Sportarten als Standbild  in eingefrorener Bewegung dar, die anderen äußern sich dazu und versuchen,  in Form von Strichfiguren den bewegungseindruck in Skizzen auf Papier  festzuhalten. (Geigneten Sportarten für die Plastiken): Baseball, Basketball, Boxen, Discowerfen, Eishockey, Fechten, Golf, Fußball, Handball,  Hammerwerfen, Inlineskating,  Karate/Kickboxen,Kitesurfen,Radsport,Skifahren/Skispringen,Tennis. Technik für die Figuren:  Die entworfene Figuren sollen ca. 20 cm. groß sein. Zunächst wird die  grundsätzliche Körperhaltung der Figur mit einem Gerüst auf kräftigen Draht  gestaltet. Dieses wird mit Zeitungspapier ummantelt, das mit Kreppklebeband  fixiert wird. Dann werden jeweils abwechselnd Lagen von Tapetenkleister und  Zeitungsstücken aufgebracht und glatt gestrichen. Als letzte Lage wird  Toilettenpapier aufgekleistert und geglättet. Dadurch erhalten die Figuren eine  gut zu modellierende Oberfläche, mit der ggf. Kanten oder Lücken beseitigt  werden können. Nach dem Trocknen können die Figuren mit Wandfarben weiß angemalt und  anschließend mit Deckfarben farbig gestaltet werden. Bei Bedarf können noch Netze oder Schläger gefertigt werden.